Bildschirmfehler MacBook unibody 5,1

16. Okt 2017 11:34 Uhr - Joshibaba

Hallo Leute,
Seit einiger Zeit spinnt mein Display... ein etwa 5 cm breiter pixelausfall zieht sich vom oberen Bildschirmrand zum unteren. Wenn ich gegen dien Bildschirm von oben drücke und ihn ein wenig neige verändert sich die Farbe des Streifens und manchmal verschwindet er sogar. Sobald kein Druck mehr darauf ausgeübt wird kommt der Streifen wieder. An was kann das liegen? Ist vielleicht einfach ein Kabel nicht richtig befestigt oder ist das ein Grafikkartenproblem?
Vielen Dank schonmal!

Das deutet ziemlich stark auf einen Hardwareschaden hin. Display, Grafikchip, Hauptplatine, Kabel... da gibts mehrere Kandidaten, die für einen Defekt in Frage kommen.

Reparieren lohnt allerdings nicht, das Teil ist 10 Jahre alt. Selbst wenn du noch Ersatzteile auftreiben könntest, müsste erstmal in einer Werkstatt getestet werden, woran es liegt. Das kostet Zeit und damit teure Arbeitsstunden. Plus Ersatzteile, sofern noch verfügbar.

Alles Klar... Hab ihn jetzt an einem thunderbolt display, so funktioniert er einwandfrei!
Vielen Dank für die Antwort!

[quote=MacRobin]Das deutet ziemlich stark auf einen Hardwareschaden hin. Display, Grafikchip, Hauptplatine, Kabel... da gibts mehrere Kandidaten, die für einen Defekt in Frage kommen.

Reparieren lohnt allerdings nicht, das Teil ist 10 Jahre alt. Selbst wenn du noch Ersatzteile auftreiben könntest, müsste erstmal in einer Werkstatt getestet werden, woran es liegt. Das kostet Zeit und damit teure Arbeitsstunden. Plus Ersatzteile, sofern noch verfügbar.[/quote]

Reparatur lohnt sich fast immer, wenn der Rechner noch die User-Ansprüche erfüllt. Es gibt viele Firmen, die nach Fehlerbeschreibung zu Fixkosten reparieren, und das schont unsere endlichen Ressourcen. Ich kaufe mir ja auch nicht immer ein neues Auto, wenn mal die Lichtmaschine den Geist aufgibt. Dass das MacBook am externen Monitor läuft, zeigt doch, dass der Defekt marginal ist.
Möchte es man nur stationär betreiben, muss man garnichts investieren. Soll es mobil sein, kann man die Investition in eine Reparatur von 100 bis 200 Euro ins Auge fassen, dafür bekommt man in der Bucht meistens noch nicht einmal Ersatzteilträger...
Daher, nicht immer gleich wegschmeissen und neu kaufen, wie es Apple natürlich gerne hätte.
Übrigens tippe ich nicht auf Hauptplatine oder Display, sondern eher auf ein thermales Problem: der Grafikchip hat sich entweder tendenziell entlötet oder wurde durch die permanente Hitzeeinwirkung gekillt. Hatte ich bei einem MBP Mid 2010... repariert, SSD mit deutlich geringerer Wärmeentwicklung verbaut, schnurrt

[quote=Moedi]wär's der Grafikchip, würde es am externen Display den selben Fehler zeigen, tut es anscheinend aber nicht.[/quote]

... das am Display unsägliche Fehler zeigte, am angeschlossenen Loewe allerdings nicht? Nein? Ihre Fehlerdiagnose hätte ich sofort unterzeichnet, macht ja auch Sinn, aber extern und intern waren zumindest in meinem Fall unterschiedlich. Im vorliegenden Fall anscheinend auch.

Hat mich 230 Euro bei einer Firma in FFM gekostet, dafür bekomme ich kein vergleichbares MBP, muss es nicht neu aufsetzen, neue SW kaufen, weil das OS nicht downgegraded werden kann, so what?