Frage zu LAN

24. Mär 2017 13:57 Uhr - Polygon

von Netzwerk-Dummy.
Router in einem Raum. Arbeitsplatz im nächsten per LAN-Kabel (10m) durch die Wand verbunden. Dahinter weiterer Raum mit neuem Arbeitsplatz soll mit Router verbunden werden. Muss ich vom Router zum 2. Platz direkt verlegen (das wird lang) oder kann ich am ersten Mac irgendwie splitten (LAN-Hub oder so etwas) und dann weiter verkabeln? Ich habe eine kleine Zeichnung von der Situation angefertigt:
https://s8.postimg.org/we67d31hh/LAN_Verkabelung.jpg
Weiß jemand Rat? Vielen Dank fürs Lesen.

Gruß
P.

Also im ersten Raum DSL-LAN Kabel an 1gb Switch - dann von Switch je ein LAN Kabel an Mac und weiteres (langes) für Raum 2?
Ich finde nur sehr überdimensionierte (teure) Switchs. Ich fürchte es ist günstiger ein weiteres DSL-LAN-Kabel zu nehmen und durch 2 Wände zu bohren. Oihweh.
Ich sage Danke für die schnelle Antwort und wünsche ein sonniges Wochenende
P.

Wenn man das richtig machen will, verlegt man vom Router über ein patchpanel ( Anzahl der patchanschlüssen abhängig von Router und evtl nachgeschaltetem 8-Port Et-Switch (optional) ) kosten ca 15-25€ ) immer feste CAT 7 Kabel (ca. 0,50€/m) + cat6 Netzwerkdosen ( ca. 20€/ea) + normales Netzwerkkabel 1-3m flexibel zum Rechner. Alles andere ist serviceunfreundlich und unflexibel. Ethernetkabelstrecke kann bis zu 180 m lang sein ohne Verstärkung .
Flexible LAN Kabel über 20 m sind sehr teuer und bei defekt ( Stecker) zeitaufwendig und teuer auszutauschen.

Dann tut´s ja vielleicht auch das hier? https://www.cyberport.de/netgear-fs208-8x-switch-10-100mbit--5205-323_1…
Bei Conrad habe ich erst was ab 45€ gefunden. Aber das die Dinger noch eine Stromversorgung benötigen stört mich schon.
Ich fürchte ich sehe mich mit Schlagbohrer und Gehörschutz.
Auch Dir herzlichen Danke für die schnelle Antwort.

Gruß
P.

PS: Danke auch Dir MacSpezi. Da es nur eine Interimslösung sein darf und ich kein neues/zweites Patchkabel legen kann zu Raum 1, werde ich wohl bohren müssen. Servicefreundlichkeit darf ich getrost vernachlässigen. ;-)

funktioniert bei mir auch tadellos vom EG zum 2. OG.
Einfach ein solches Gerät in die Steckdose beim Router, beides mit Netzwerkkabel verbinden.
Im anderen Raum das Gegenstück in eine Steckdose und dieses dann mit dem Rechner verbinden (oder wenn gewünscht, noch ein Switch dazwischen hängen, damit mehrere Endgeräte Netzwerk bekommen).

Wichtig hierbei: nicht über Mehrfachsteckdosenleisten gehen, diese Geräte optimalerweise direkt in die Wandsteckdose stecken, da sonst die Verbindungsqualität schnell massiv abnimmt.

Vielen Dank euch beiden. Ich dachte das gibts nur für WLAN. Auch wenn ich das im ersten Moment total gruselig finde könnte das die Lösung sein. Das macht mich ganz froh. ;-)
(Nur falls ihr euch wundert warum ich kein WLAN will: "Thank You for calling!" Ich möchte nur keine Grundsatzdiskussion hier lostreten)

Gruß
P.

Es muß der selbe Stromkreis sein, getrennte Stromkreise funktionieren nicht.
Denke mal, das es hier einige User gibt, welche eine abgeschirmte LAN-Verbindung dem WLAN vorziehen.....oder ist es eher eine Hoffnung?....^^

Grüße und tolles Wochende!

[quote=Polygon]Dann tut´s ja vielleicht auch das hier? https://www.cyberport.de/netgear-fs208-8x-switch-10-100mbit--5205-323_1…
Bei Conrad habe ich erst was ab 45€ gefunden. Aber das die Dinger noch eine Stromversorgung benötigen stört mich schon.
[/quote]

Der hat dir einen Gigabit Switch für'n Zwanziger empfohlen. Der Netgear ist 10x langsamer und wg. Zukunft sollte man keine 100 MB Switsches kaufen.