Hotelsoftware für den Mac

Hallo liebe Leute,
ich suche eine Hotelsoftware für den Mac.
Das Hotel hat 35 Zimmer.

Die Software sollte folgendes können:

- Zimmer buchen,
- Listen für Zimmermädchen Check-in/Check-out
- Listen für Frühstücker
- Datenbank der Hotelgäste - also Archivieren der Daten, auch zwecks Neubuchung (Daten müssen nicht neu eingegeben werden) mit Option zum aktualisieren womöglich alter Daten (Telefon, E-Mail oder halt Adressen)
- Reservierungbestätigungen via Mail und/oder Fax
- Rechnungserstellung (grafisch ansprechend mit Einbindung des Hotellogos) anhand der Buchung, Schnittstelle zum Mailprogramm, Fax und Drucker.
- Zahlungsabwicklung via Kreditkarten, EC-Karten, Debitor und bar mit entsprechender Schnittstelle zu Lesegeräten wie iZettle, StarTec oder anderer Anbieter
- iOS-fähig (iPad und iPhone), gerne mit Synch-Funktion (wenn man gerade außer Haus ist, einen weitergeleiteten Anruf mit Buchungswunsch bekommt und diese Buchung sofort tätigen will)

Danke für die Tipps, gerne mit kurzer Schilderung der Bedienbarkeit und euren Erfahrungen damit.
Adrian

P.S. Hier wird derzeit (noch) die "HS/3 Hotelsoftware" für Windows genutzt, es ist die Hölle, nicht nur wegen der PCs.

Wie wäre es damit?

https://www.lodgit-hotelsoftware.de

Mac-kompatibel (ab Mavericks), 30 Tage Testversion verfügbar. Einfach mal ausprobieren, würde ich sagen.

Besonders groß ist die Auswahl an nativer Mac-Software für die Hotelbranche nicht...

Hey Hannes...

...danke für den Link.
Die haben ja sogar Video-Tutorials auf ihren Webseiten, toll.
Sicherlich einen ausführlichen Test wert, zumal eine kostlose 30-Tage-Testphase eingeräumt wird.

iPad-, also iOS-Anbindung fehlt wohl leider, aber sicher auch Potenzial für die Entwickler. Abwarten.
Hannes, ich danke dir.

Kommt auf den Preis an

Eine FileMaker Lösung würde das mMn. leisten, auch gleich die iOS Einbindung. Aber lässt du das schreiben, dürfte das ganz schön teuer werden, dafür passt es allerdings dann optimal.

FileMaker wirds wohl eher nicht...

..., wir suchen was "fertiges", mit Supportmöglichkeit. Also lieber was von der Stange, damit die Folgekosten überschaubar bleiben.
Dennoch Danke.

Hallo Adrian Schau dir mal

Hallo Adrian

Schau dir mal https://www.igumbi.com an. Ist eine SaaS (webbasierte) Hotelsoftware. Funktioniert aber gut im Browser. Es gibt dazu eine iPhone und iPad App die sich die Daten direkt vom Server holt. Man kann unterwegs den Belegungsplan checken und Buchungen eintragen. Die von dir gewünschten Funktionen gibt es alle, die Kreditkartenzahlung kommt demnächst.

lg Roland

Beim Mac derzeit (fast) nur Cloud empfehlenswert!

Lodgit Desk ist die derzeit einzig verfügbare multiplattformfähige Hotelsoftware für Mac. Theoretisch wäre auch eine Linux-Version möglich, da das ganze mit Xojo programmiert wird. Das ganze ist schick in den Mac integriert, leicht zu bedienen und auch die Onlinebuchung ist sauber gelöst.

Die Schwächen liegen bei der Mehrplatzfähigkeit und der zugrundeliegenden Datenbank (Wenn Mehrplatzfähigkeit gebraucht wird). Als Datenbank muss SQlite benutzt werden, die sich zwar rein von den Konventionen her auch für grosse Datenbestände eignet, es wird aber regelmässig dazu geraten, statt SQlite eine performantere Datenbank wie MySQL oder PostgreSQL zu verwenden. Das schöne wiederum bei SQlite ist, dass sich alle Tabellen, Indizes usw. in nur einer Datei befinden. Backup und Wiederherstellung ist einfach möglich.

Um die Netzwerkfähigkeit nutzen zu können, muss auf einem Mac- oder Windowsrechner CubeSQl installiert werden: http://www.sqlabs.com/cubesql.php

Die Sqlite Databank von Lodgit Desk wird dann damit gehandelt. Es ist in meinen Augen eine etwas "halboffizielle" Lösung von ausserhalb, die zwar gut funktioniert, aber dennoch ihre Schwächen hat. Auch die bekannte Buchhaltungssoftware "MonkeyOffice" muss auf CubeSQL zurückgreifen.

Eine echte Mehrbenutzerfähigkeit existiert derzeit in Lodgit Desk nicht, und auch die Weiterentwicklung der an sich lobenswerten Software schreitet eher langsam voran. Die Entwicklermannschaft wohl zu klein, geschuldet dem eher kleinen Marktanteil.

Soll noch ein integrierter Wellnessplaner für das Hotel hinzukommen, wird das ganze noch schwieriger. Hier gibt es ausschliesslich Windows-Lösungen.

Die Suche nach "Cloud Hotelsoftware" führt Dich zu den entsprechenden Cloud-Lösungen. Ansonsten eine andere Windows-Lösung, die aber allesamt "grauenhaft" aussehen und sich auch gleichermassen bedienen lassen ...

Und Apple war und ist schon immer zu doof, den Entwicklermarkt bei den "spezifischen Softwarekategorien" zu pushen. Alles auf kurzfristige Hardwareverkäufe ausgelegt, keine langfristige Strategie bei der Softwareentwicklung. Eigenproduktionen werden ständig wieder eingestampft und unbedarfte Privatanwender mit "Spielzeug"-Software wie "iWork" geblendet.

Die einzige Möglichkeit, den Mac vernünftig als Hotelrechner zu nutzen, besteht darin, einen handelsüblichen Server in den Keller zu stellen, Proxmox oder VMware ESXi (Beide kostenfrei ohne Support-Inanspruchnahme) daraufzupacken und per RDP die Windows-Hotelssoftware den Mac's zur Verfügung zu stellen. Windows hin oder her - Wenn der Mac-Softwaremarkt nichts hergibt, muss man tatsächlich "in den sauren Apfel" beissen! Das ganze läuft dann redundant und ist einer reinen lokalen Windows-Installation sogar vorzuziehen.

Empfehlenswerte RDP/VNC-Software: RoyalTSX: https://www.royalapplications.com/ts/osx/features
Die Performance ist innerhalb des Netzwerks fast nicht von einer lokalen Windowsinstallation zu unterscheiden. Es ist, als würde man vor dem Windowsrechner sitzen. Und der Hotelgast steht vor einem schicken iMac anstatt einem DELL-Plasteschirm.

Von der Nutzung von VMware Fusion, Virtual Box oder Parallels direkt auf dem Mac rate ich ab. Das bremst den Mac zu sehr aus. Auch mit RAM-Vollausstattung und SSD. VMware ESXi soll sich aber auch statt macOS auf einem Käsereibe-Mac Pro betreiben lassen. Selber aber noch nicht getestet. Apple ist eben auch in Bezug auf Serverhardware eine Null. Und das ohne Not.

@Waldknoblauch

Danke, danke, danke - aber wir sind keine Auskenner und das alles überfordert uns schlichtweg ein bissl. ;)

@smtm alias Roland

Danke für den Link, schaut auf den ersten Blick interessant aus.
Webbasiert, vielleicht dumme Frage - ist man da hackbar? Sprich, laufen wir Gefahr plötzlich idiotische Einträge von "lustigen" Trollen zu bekommen oder im schlimmsten Fall alle Gästedaten zu verlieren?

Hotelsoftware

Hallo Adrian,

bin gerade in der gleichen Situation. Welche Hotelsoftware ist es denn geworden bzw. hat der Import der Daten aus HS3 funktioniert?