MacBook startet nicht mehr - was tun?

Hallo zusammen,
mein MacBook Pro startet nach einem ReBoot nicht mehr!

Es beginnt normal, d.h. die "Uhr" läuft und der "Appel" wird angezeigt, dann wechselt jodoch das Apple-Symbol in eine Art "Parkverbots-Schild" und die "Uhr" läuft weiter ohne das nun etwas Weiters passiert :(

Was kann ich nun tun???

BITTE um schnelle Hilfe - danke!

Gruß
Walker

Das "Verbotsschild" bedeutet ...

... daß das Bootvolume nicht mehr gefunden wird.

Mögliche Ursachen:

– System beschädigt
– Festplatte streikt

Versuche mal von der System DVD zu booten.
Festplatten- Dienstprogramm aufrufen
Anschließend Festplatte reparieren. Zugriffsrechte überprüfen, b.z.w. reparieren.

Gruß, HaNNeS

Danke für die ersten Infos!

Morgen HaNNeS,
werde mich später hinsetzen und Deine Tests bzw. Wiederbelebungsversuche starten! Bis dahin muß halt mein alter Windows-Rechner hinhalten.

Am Rande: Wenn alle Stricke reißen und ich OSX SL neu aufsetzten muß, wie kann ich dann mittels Time-Machine mein MacBook Pro mit den gesicherten (Alt-)Daten "synchronisieren"? Bisher habe ich Time Machine noch genutzt, um einzelne Dateien oder (Programm-)Ordner wieder herzustellen.

Gruß
Walker

Mit Timemachine

kannst Du Dein ganzes System wieder herstellen. Einzelne Ordner musst Du dafür nicht auswählen.

Und wie?

... ja das ist mir von der Theorie her bekannt aber wie geht das?

Wenn ich Time Machine starte und einfach auf Macintosh HD "klicke", kann man "Wiederherstellen" nicht auswählen, d.h. es muß einen anderen Weg zur Gesamtwiederherstellung bzw. Synchronisierung geben!

Gruß
Walker

Die Zeitmaschine ...

... braucht m. W. einen definierten Zeitpunkt.

Rechts in der "Zeitleiste" wählst Du den aus, dann "Wiederherstellen" anklicken. Ich gestehe, ich habs noch nie gebraucht ...

HaNNeS

Ich hoffe ich brauche es auch nicht ;)

Hänschenklein schrieb:
... braucht m. W. einen definierten Zeitpunkt.

Rechts in der "Zeitleiste" wählst Du den aus, dann "Wiederherstellen" anklicken. Ich gestehe, ich habs noch nie gebraucht ...

HaNNeS

Werde jetzt mal versuchen mein OSX wieder zum Laufen zu bringen!

Gruß
Walker

Dienstprogramme--> Migrationsassistent

Wenn Du den Migrationsassistenten startest, dann gibt es den Auswahlpunkt Übertragungsmethode wählen. (Auf der zweiten oder dritten Seite).
Eine der Optionen ist: Von einem Time Machine-Backup!
Er zeigt Dir dann alle gespeicherten Backup-Zeitpunkte an. Du wählst aus und das war es.
Nach entsprechender Zeit steht dann Deine Festplatte wieder zur Verfügung.
Funktioniert. Mußte ich neulig auch durchziehen, als die interne HD ihren Geist aufgab.

Ich glaub ich muß das noch präzisieren ...

walker schrieb:
Hänschenklein schrieb:
... braucht m. W. einen definierten Zeitpunkt.

Rechts in der "Zeitleiste" wählst Du den aus, dann "Wiederherstellen" anklicken. Ich gestehe, ich habs noch nie gebraucht ...

HaNNeS

Werde jetzt mal versuchen mein OSX wieder zum Laufen zu bringen!

Gruß
Walker

Du hast ja kein laufendes System ... aaalsoo:

– Du startest von der DVD

– Nach der Sprachauswahl die Dienstprogramme aufrufen (oben in der Menüleiste)

– Da gibts dann einen entsprechenden Menüpunkt

Die TimeMachine- Platte muß natürlich angeschlossen und eingeschaltet sein.

HaNNeS

OSX bootet wieder!

So, zum Glück habe ich die Wiederherstellungsfunktion (Migrationsassistent) über Time Machine nicht brauchen müssen - allerdings ist es gut zu wissen, wie es dann funktioniert hätte :)

Ich konnte mittels DriveGenuis Boot DVD, Funktion: Repair und Rebuilt, meinen Mac wieder zum Laufen bringen!

Nochmals vielen Dank für die nützlichen Tipps!!!

Gruß
Walker

bleibt offen

wie kam das Problem zustande?
Ist evtl. eine defekte Platte der Grund?

Ich würde die Platte in diesem Zustand klonen, dann mal komplett formatieren und alles wieder zurückspielen. So kann festgestellt werden, ob ein oder mehrere Sektor/en defekt ist/sind.

Oder direkt sicherheitshalber eine neue Platte einbauen.

Das bleibt natürlich Dir überlassen.

S.M.A.R.T. Status überprüft

douglaz schrieb:
wie kam das Problem zustande?
Ist evtl. eine defekte Platte der Grund?

Ich würde die Platte in diesem Zustand klonen, dann mal komplett formatieren und alles wieder zurückspielen. So kann festgestellt werden, ob ein oder mehrere Sektor/en defekt ist/sind ...

Tja, habe mal den S.M.A.R.T. Status überprüft und der zeigt mir 259 "unbehebare" Fehler an!?
Trotzdem läuft z.Zt. alles problemlos ... ehrlich gesagt traue ich mich auch noch nicht, die gesamte Platte zu bügeln und mittels Time-Maschine den letzten System-Stand wieder herzustellen ;)

Gruß
Walker

kritisch

sofort ein komplett-backup anlegen bspw. mit superduper oder ccc, und die platte rausschmeißen.
wenn der s.m.a.r.t schon fehler zeigt (und nach meiner erfahrung ist die platte meistens direkt kaputt, ohne daß vorher gewarnt wurde), sofort darauf reagieren.

noch 1 Gewährleistung

douglaz schrieb:
sofort ein komplett-backup anlegen bspw. mit superduper oder ccc, und die platte rausschmeißen.
wenn der s.m.a.r.t schon fehler zeigt (und nach meiner erfahrung ist die platte meistens direkt kaputt, ohne daß vorher gewarnt wurde), sofort darauf reagieren.

Die Platte ist gerade mal 1 Jahr alt, damit sollte sie wohl nicht defekt sein, tippe da eher auf Schreibfehler, die sich beheben lassen sollten ...
Habe letztendlich 2 Jahre Gewährleistung und wenn es so sein soll, wird sie wohl in nächsten Zeit "abrauchen" und dann habe ich ja mein Time-Maschine Backup ;)

Gruß
Walker

P.S. das systemeigene Festplattendienstprogramm und auch Drive Genius zeigen "keinerlei" Fehler bei einer Überprüfung an!

wie Du meinst ;-)

dann ist's ja nicht so kritisch ;-)

Mac startet nicht mehr

Hallo
habe das selbe Problem bei meinem neuen iMac 27" i7
Es kommt der graue Bildschirm mit dem Apfelsymbol und dann das "Verbotszeichen" und dann geht nichts mehr.
Mit einem "sicheren Systemstart" Shift-Taste halten bis ein Fortschrittsbalken erscheint, bootet dann mein Mac und
wenn ich dann im Apfelmenü "Neustart" eingebe, startet der iMac ganz normal nach dem Herunterfahren und wieder Hochfahren. Schalte ich ihn ganz aus, beginnt das ganze Prozedere von vorn- Shifttaste halten - hochstarten lassen - Neustart - startet hoch -dann funktioniert alles.
Habe schon ein frisches System aufgespielt das eigentlich gut funktionierte, bis ich mit TimeMachine meine Programme
wieder herstellen wollte. Es klappte wieder nicht. Scheinbar ist irgendwo ein Softwarewurm drinn. Die Reparaturprogramme
bescheinigen mir eine intakte Festplatte und keine Softwareprobleme. Kann das vielleicht auch ein Rechte-problem sein ?
Warum funktioniert der Mac wenn er hochgestartet ist und mit Neustart nochmals niedergefahren und anschließend hochgefahren wird und beim ausschalten und anschließendem Startknopf drücken, nicht. Habe schon die PRAM mit dem Systemprofiler angeschaut, scheint auch da
alles in Ordnung zu sein. Jetzt setze ich nochmals das System neu auf und werde die Programme von Hand einzeln zurückkopieren und immer dazwischen starten. Das wird ne Heidenarbeit. Hoffentlich ist das kein Systemfehler im OSX SnowLeopard 10.6.2

Ganz genau die gleiche Problematik

heno schrieb:
Hallo
... Mit einem "sicheren Systemstart" Shift-Taste halten bis ein Fortschrittsbalken erscheint, bootet dann mein Mac und
wenn ich dann im Apfelmenü "Neustart" eingebe, startet der iMac ganz normal nach dem Herunterfahren und wieder Hochfahren. Schalte ich ihn ganz aus, beginnt das ganze Prozedere von vorn- Shifttaste halten - hochstarten lassen - Neustart - startet hoch -dann funktioniert alles
...

Nun ja, nach mehrmaligem Testen, zeichnet sich bei mir "haargenau" das Gleiche ab!
Booten mit Shift-Taste - dann ReBoot und alles scheind tadellos zu laufen. Schalte ich anschließend komplett aus, muß ich die Prozedur wiederholen :(

Anscheinend tritt nun auch bei anderen dieses Problem auf!?

Gruß
Walker

noch ein Versuch

sind noch andere Festplatten angeschlossen? Wenn ja, diese mal abklemmen.
Ansonsten einfach mal das Startvolume erneut auswählen.
Wie sind denn die Geräusche der Festplatte? Normal? Oder eher so "clack - clack - clack" beim Einschalten?
Evtl. hat die Festplatte beim Einschalten das Problem, den Kopf an die richtige Stelle zu fahren, wenn das zu lange dauert, sagt der Mac erstmal, er habe kein Startvolume.
Wenn dann irgendwann die Festplatte bereit ist, muß der Rechner Rebootet werden.
Und ein Neustart nach hochgefahrenem System heißt, die Platte ist schon bereit. Dann findet der Mac die Platte auch sofort.

Ich tippe weiterhin auf ein Festplattenproblem.

alles negativ

douglaz schrieb:
... sind noch andere Festplatten angeschlossen? Wenn ja, diese mal abklemmen.
Ansonsten einfach mal das Startvolume erneut auswählen.
Wie sind denn die Geräusche der Festplatte? Normal? Oder eher so "clack - clack - clack" beim Einschalten? ...

... erstmal danke für den "neuen Versuch", hier meine Antworten:

Geräusche: keine (absolut lautlos)
Weitere Festplatten: keine (nur die eine Interne)

Nun mal schauen, wie es bei meinem "Leidensgenossen" aussieht, vielleicht hat er noch etwas herausfinden können!

Gruß
Walker

P.S.
Hier mal der S.M.A.R.T. Status der eigentlich soweit sehr gut aussieht, die letzen Fehler waren vor 679 Std. d.h. vor mehr als 12 Tagen!

ATTRIBUTES
Power On Hours: 5929
Temperature: 28°C
Pending Bad Sectors: 0
Removed Bad Sectors: 0
Reallocated Bad Sectors: 0
CRC Errors Count: 0

ERRORS
Total Errors: 268
Last Error Type: Uncorrectable Error
Last Error Time 679

TESTS
Last Test Status: Completed without error
Last Test Time 5920

Problem gelüftet!

... auch nach fast 3 Monaten konnte ich das Problem NICHT lösen :(

Doch nun, nachdem das Servicepack 3 letzte Nacht veröffentlicht wurde, hat sich auch das Boot-Problem verflüchtigt :D
Es war also letztendlich doch ein Softwareproblem und nicht wie hier vermutet wurde eine defekte Festplatte!

Gruß
Walker

Ich habe ein ähnliches Problem

Ich habe ein ähnliches Problem,
ich habe schon seit etwa einer Woche nicht auf meinen Hauptaccount zugreifen können, jedoch konnte ich mich auf dem gastaccount anmelden.
Gestern habe ich versucht MAC OSX neu zuinstallieren aber als es fertig war, stand dort "MAC OSX konnte nicht installiert werden". Also habe ich Neustart gedrückt. Und jetzt starte ich den neu und da erscheint nur ein blinkendes Fragezeichen. Aber der Ton wird abgespielt.
An was kann das liegen`?

Applejack ...

Für die Zukunft: Auf jeden Mac gehört Applejack ....

http://applejack.sourceforge.net
http://www.apfelwiki.de/Main/AppleJack

Welchen Mac hast du?

calaba95 schrieb:
Ich habe ein ähnliches Problem,
ich habe schon seit etwa einer Woche nicht auf meinen Hauptaccount zugreifen können, jedoch konnte ich mich auf dem gastaccount anmelden.
Gestern habe ich versucht MAC OSX neu zuinstallieren aber als es fertig war, stand dort "MAC OSX konnte nicht installiert werden". Also habe ich Neustart gedrückt. Und jetzt starte ich den neu und da erscheint nur ein blinkendes Fragezeichen. Aber der Ton wird abgespielt.
An was kann das liegen`?

Vielleicht ist die Installations-DVD zerkratzt?

Vorher mal die Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm (zu finden auf der Installations-DVD) prüfen und ggf. reparieren lassen.

mac tiger

Hänschenklein schrieb:
... braucht m. W. einen definierten Zeitpunkt.

Rechts in der "Zeitleiste" wählst Du den aus, dann "Wiederherstellen" anklicken. Ich gestehe, ich habs noch nie gebraucht ...

HaNNeS

hi, wollte meinen mac - leichfertig wie ich bin - einen tag zurücksetzten; habe dazu die installations-cds eingelegt, weil ich im mc-menu selbst diese funktion nicht gefunden hatte. jetzt meldet er aber immer wieder bei der installations-cd2 einen fehler und bleibt hängen. ich muss dazu sagen, dass ich parallel-desktop installiert habe. deswegen scheint der mac nicht mehr hoch zu kommen.
bisher hat nichts genützt, weder shift-taste beim anschalten (der balken fährt zwar hoch, aber danach kommt wieder die irre meldung, bitte CD2 einlegen), noch selbst bei gedrückter C- oder D-Taste das Startvolume völlig neu zu installieren, also alle Daten zu löschen, statt nur zu reparieren...
hat jemand eine idee?

wieso CD 2 ???

zum booten von CD nimmt man doch normalerweise CD oder DVD 1 ???