Neue Externe Festplatte

Hallo liebe Leute,

mein Fotoarchiv liegt auf einer externen Festplatte und es ist mittlerweile recht umfangreich. Nun komme ich an Kapazitätsgrenzen. Zudem ist sie schon mehr als 5 Jaher alt und es wird jeden Tag auf Ihr herumgerödelt. Welche solide und schnelle Festplatte würdet Ihr empfehlen?
Zudem sollte ich über ein externe SSD Festpltte nachdenken? Sind diese bei hohen Zugriffsraten und Stabilität besser? Sollte mind. 4 TB haben.
Verwaltet wird es durch Aperture(konnte mich noch nicht auf einen Umzug auf Lightroom entschließen). Hardware: Apple iMac 2010, 27", i3Core, mit 12Gb Ram. System 10.11.6. Anschlussmöglichkeiten: USB 2 und Firewire 800.

Vielen Dank für kompetente Antworten.

LG

Falbre

SSD als Foto-Archiv bei 4TB viel zu teuer und zu unsicher!

Ich hoffe ja, dass du das Archiv noch zusätzlich gesichert hast, denn das ist, wenn du das beruflich betreibst, dein ganzes Kapital. Eine SSD aus mehreren Gründen nicht geeignet:
1. Sicherheit. Der verbaute NAND-Scpeicher kann je nach Typ 3000 bis 5000 Schreibzyklen, danach fallen Speicherzellen "um". D.h. die Speicherzelle ist dann nicht mehr nutzbar. Zwar sorgt der Speicher-Controller beim Schreibvorgang, dass alle Speicherblöcke meintest gleich oft beschrieben werden, damit alle Blöcke den gleichen "Verschleiss" haben, und daraus sich auch eine relativ hohe Lebenserwartung ergibt, aber es gibt auch immer wieder Hinweise, dass relativ neue Platten von jetzt auf gleich den Geist aufgegeben haben. Bei HHDs ist die Wahrscheinlichkeit zu einem plötzlich Tod mittlerweile sehr gering.

2. Firewire ist quasi Tod. Es gibt nur noch wenige Leergehäuse für FW. Und die sind teuer. Bleibt USB 2. Und USB 2 in Verbindung mit SSD bringt gar nix, denn jede HHD ist da schneller als USB 2! Ein Leergehäuse mit USB 3.0 und Thunderbolt für einen zukünftigen neuen iMac würde nur sinnvoll sein, wenn die Anschaffung eines neuen iMacs in den nächste 12 Monaten anstehen würden. USB 3 ist abwärtskompatibel. Die Geschwindigkeit ist dann in Verbindung mit dem alten iMac dann zu ertragen.

Fazit: mit einer günstigen 3,5" HDD bist du besser bedient. Dann lieber 2 Platten, eine als Sicherung!

M@rtin

Die neue Externe

Vielen Dank Martin,

für die ausführlichen Hinweise. Im Grund dachte ich mir schon das die Schnittstelle, der Flaschenhals in Sachen Datendurchzug ist. Und ja natürlich gibt es ein Backup als Routine am Arbeitsende. Bisher war die alte Freecom mit 2 TB und vielen Schnittstellen eine gute Arbeits.- und Speicherplatte. Dachte nur weil FW 800 schneller ist als USB 2.0 lohnt es sich vielleicht 40.- € mehr für die Schnittstelle am Gehäuse auszugeben.

LG

falbre

SSD

Möchte eine Frage mit einbringen.
Ich hatte schon ein paar mal das Problem, daß der Controller kaputt ging aber die Festplatte nach wie vor in Ordnung ist. Ich kaufte mir daher eine Dockstation und verwende nur mehr die nackten Festplatten die man ebenso gut aufbewahren kann und ich ersparen mir das Geld für Leergehäuse. Gibt es negative Erfahrungen dazu oder spricht etwas dagegen?

Gruß
Franz

Dem kann ich nicht widersprechen. Die Auswahl ist allerdings...

Falbre01 schrieb:
.. Dachte nur weil FW 800 schneller ist als USB 2.0 lohnt es sich vielleicht 40.- € mehr für die Schnittstelle am Gehäuse auszugeben.

LG

falbre

... ziemlich geschrumpft und wahrscheinlich musst du Gehäuse und Platte getrennt kaufen und selbst einbauen.

M@rtin

Die Antwort kannst du meiner Antwort zuvor entnehmen...

Franz schrieb:
Möchte eine Frage mit einbringen.
Ich hatte schon ein paar mal das Problem, daß der Controller kaputt ging aber die Festplatte nach wie vor in Ordnung ist. Ich kaufte mir daher eine Dockstation und verwende nur mehr die nackten Festplatten die man ebenso gut aufbewahren kann und ich ersparen mir das Geld für Leergehäuse. Gibt es negative Erfahrungen dazu oder spricht etwas dagegen?

Gruß
Franz


Gehäuse kaufen, Platte aus dem alten Gehäuse ausbauen und in ein neues Gehäuse stecken.

M@rtin