Spam mit „meiner“ Webadresse – wie verhindern?

22. Nov 2016 22:00 Uhr - ollo

Hallo,
wieder mal kommen Spam-Mails mit meiner beruflichen Webpräsenz als Absender. Ein Beispiel mit “meineadresse“ statt meiner echten: donotreply @ meineadresse.de oder auch kontakt @ meineadresse.de

Das ist sehr ärgerlich, denn einerseits bringt mich das in Verlegenheit wenn mit meiner angeblichen Adresse Malware verschickt wird oder für kleine blaue Pillen geworben wird, andererseits landen meine echten Mails mittlerweile häufig im Spam-Ordner meiner Kunden.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, so etwas zu unterbinden, oder muss ich damit leben? Eine neue Webadresse ist eine schlechte Lösung …

Für gute Ideen Danke im Voraus!

kann ein Admin bitte die aktiven Mailadressen in dem Post ungültig machen? Danke!

Hallo,

ich fürchte, da hat jemand durch eine Malware-Mail mit einem Link, deine Mailadresse gestohlen und versendet nun fleissig dumme Mails mit deiner Adresse.
Du wirst vermutlich als Reply oder als unzustellbar markierte Mails bekommen. Eine solche Spammail weist im Header einen Mailserver aus, der nun tausende Mails täglich verschickt. In der Regel werden die grossen Provider diesen Mailserver in ihre Blacklisten aufnehmen und nach einiger Zeit nimmt das Volumen merklich ab.
Ich fürchte, aktiv wirst Du nicht viel dagegen unternehmen können.
Falls doch einen Weg gibt, wäre ich auch der Lösung interessiert.

mit netten Grüßen

[quote=ollo]Hallo,
wieder mal kommen Spam-Mails mit meiner beruflichen Webpräsenz als Absender. Ein Beispiel mit “meineadresse“ statt meiner echten: donotreply @ meineadresse.de oder auch kontakt @ meineadresse.de

Das ist sehr ärgerlich, denn einerseits bringt mich das in Verlegenheit wenn mit meiner angeblichen Adresse Malware verschickt wird oder für kleine blaue Pillen geworben wird, andererseits landen meine echten Mails mittlerweile häufig im Spam-Ordner meiner Kunden.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, so etwas zu unterbinden, oder muss ich damit leben? Eine neue Webadresse ist eine schlechte Lösung …

Für gute Ideen Danke im Voraus![/quote]

Die Mailadressen, die verwendet werden, gibt es gar nicht, zumeindest nicht bei mir. Ich meine damit alles, was vor dem @-Zeichen steht. Darum bekomme ich auch keine Antworten. Aber die Blacklists sind halt das Problem.

Das ist ein üblicher Trick, mit dem Spammer versuchen, ihre Mails zuzustellen. Sie gehen davon aus, dass dein Mailserver alle Mails annimmt, deren Absender aus der eigenen Domain sind (also auf …@meineadresse.de enden). Man kann ja als Absender irgendwas vortäuschen. Somit sollte der Mailserver vielleicht einfach so konfiguriert sein, dass er prinzipiell keine Mails annimmt, die von der eigenen Domain kommen und nicht von ihm selbst verschickt wurden.

… wie soll ich ein Passwort ändern? Die Mailadresse gibt es bei mir ja gar nicht.

... dass jemand dein Rechner, Server, Mailserver gekapert hat oder Mal-SW draufgekommen ist. Daher würde ich vorsichtshalber die Passwörter ändern und die Installationen überprüfen. Dann mal sehen, ob es einen Einfluß hat.

Was man auch machen kann, ist die eigene Mail-Domain stillzulegen und woanders seine Mails hosten zu lassen.

Evtl. kann man auch am Maliverlauf (die Adressreihe) dieser Mails etwas ableiten, wo es herkommt. Da stehen immer auch IP-Adressen, deren Inhaber ermittelt werden können.

das ist eine alte Masche, da die Mails von woanders kommen kannst Du Passwörter ändern bis die Hölle gefriert aber leider nichts dagegen tun - ausser am Spamfilter drehen

VG