macOS High Sierra: Vorsicht beim Verschlüsseln!

30. Sep 2017 19:45 Uhr - Hannes

Think twice before encrypting your HFS+ volumes on High Sierra

"Take any HFS+ formatted volume that does not have an installation of macOS on it (that part is key), right-click on the volume in the Finder and choose the option to encrypt it. Rather than simply converting the volume to a CoreStorage Encrypted volume and keeping the HFS+ format, macOS converts the volume to APFS with no warning, and then enables encryption."

https://bombich.com/blog/2017/09/29/think-twice-before-encrypting-your-…

Es gibt da keinen Warnhinweis. Apple hat mal wieder gepennt. Ich warte noch lange mit High Sierra...

Ich denke schon, dass man als normaler Anwender bei derartigen Auswahlbefehlen einfach nur eine zeitgemäße und zuverlässige Verschlüsselung erwartet. Das heisst dann natürlich verschlüsseltes APFS als state of the art. Das gefällt mir sogar sehr gut so, dass es in einem Aufwasch geht. Profis arbeiten wahrscheinlich eher mit DIskUtility oder Terminal, die erweiterte Möglichkeiten bieten.

Folgendes Szenario: Es soll ein verschlüsselter USB-Stick zum Datenaustausch mit Kollegen, die ebenfalls Macs nutzen, erstellt werden. Man erstellt also wie gewohnt per Finder-Kontextmenü die Verschlüsselung, schaufelt die Daten rüber, gibt den Stick weiter. Der Kollege - derzeit höchstwahrscheinlich noch nicht auf 10.13 - kann den Stick aber nicht lesen, da High Sierra bei der Verschlüsselung ungefragt und ohne Warnung auf APFS umgestellt hat. Und schon geht der Zirkus los...

der Hinweis ist gut, besonders für Eilige, die das übersehen könnten.
Danke :)
-------------------
von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13",4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads