Time-Machine-Backup nachträglich "heilen"?

16. Jan 2018 17:29 Uhr - GJünger

Guten Abend, ein mit time machine erstelltes Backup sollte unter Mac OS 10.11 wieder zurückgespielt werden, kurz bevor alles wieder auf die Festplatte gebaggert ist, bricht der Vorgang mit einem "Parkverbotszeichen" ab. Zum Zurückspielen hatte ich einen USB-Stick verwendet, auf dem sich Mac OS High Sierra befand.

Beim Anlegen des Backups musste ich einmal nachfassen, weil eine Fehlermeldung mit "file" und "URL" kam. Danach lief das Backup aber ohne Probleme durch. Habe ich irgendeine Chance, dass offenbar fehlerhafte BAckup nachträglich zu heilen?

Meine jetzige Umgehungsstrategie: Aufspielen eines neuen Systems und möglichst viel von den alten Daten mehr oder weniger händisch wieder auf die Platte bringen.

Hilfe wäre riesig…

beste Grüße Georg Jünger, Köln

Mir ist keine Möglichkeit bekannt, um beschädigte TM-Backups zu reparieren.

Verstehe ich das richtig, dass du einen Boot Stick mit High Sierra verwendest, um OS X El Capitan wieder herzustellen?

Genau das könnte der Knackpunkt sein: Probiers mal mit einem Boot Stick mit OS X El Capitan.

Apple verhindert die Installation eines "niedrigeren" OS. Du kannst mit einem MountainLion Stich elCapitan installieren, mit einem High Sierra nur 10.13 oder höher (gibz erst im Sommer)