Mac OS X 10.5 offenbar "Golden Master"

10. Okt 2007 08:00 Uhr - sw

Der Weg für die Markteinführung von Mac OS X 10.5 ist offenbar frei. Wie AppleInsider meldet, habe Apple die Entwicklungsarbeiten an dem neuen Betriebssystem in dieser Woche abgeschlossen und den Startschuss für die Produktion gegeben. Gleichzeitig seien die ersten Schulungsmaterialien zu "Leopard" an Support-Mitarbeiter verteilt worden. Neuesten Gerüchten zufolge soll Mac OS X 10.5 am Freitag, den 26. Oktober, in den Handel kommen. Eine Bestätigung von Apple steht noch aus. Mac OS X 10.5 befand sich mehr als zwei Jahre in der Entwicklung. Apple verspricht für das Betriebssystem, das 129 Euro kosten wird, über 300 Neuerungen, darunter ein neuer Finder und ein neues Dock, die Backupfunktion Time Machine, vollständige 64 Bit-Unterstützung, verbesserte Optimierung für Multi-Core-Prozessoren und die Boot Camp-Software zur Nutzung von Windows auf Intel-Macs.

Kommentare

In der ADC ist noch nichts von einem Golden Master zu sehen!
Wäre aber klasse wenn die Kinderkrankheiten raus sind und zur Expo in Köln die Katze vorhanden wäre:-)

... muss ich jetzt für 120 € ein neues System kaufen, damit ich endlich Firewire benutzen kann?

Ist schon peinlich, dass Apple es nicht nötig hat, auf die ungefähr 100 Posts in den Apple User Foren zu reagieren. Firewire bei den Alu iMacs funktioniert nicht und alle hoffen auf 10.4.11, weil sie glauben, dass dann alles gut wird.