Mac OS X 10.5 erscheint am 26. Oktober

Apple hat heute den Termin für den Verkaufsstart von Mac OS X 10.5 "Leopard" bekannt gegeben. Das neue, von Anwendern mit Spannung erwartete Betriebssystem kommt am Freitag, den 26. Oktober, weltweit in den Handel. "Leopard" kostet 129 Euro und setzt mindestens einen mit 867 MHz getakteten G4-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher und ein DVD-Laufwerk voraus. Eine Familienlizenz, die die Installation von Mac OS X 10.5 auf bis zu fünf Computern innerhalb eines Wohnorts erlaubt, schlägt mit 199 Euro zu Buche. Vorbestellungen nehmen Händler sowie der Apple Store ab sofort entgegen.

Mac OS X 10.5Wer am oder nach dem 01. Oktober einen neuen Mac erworben hat, kann Mac OS X 10.5 gegen eine Gebühr von 8,95 Euro bei Apple anfordern.

Auf dieser Web-Seite nennt Apple die vollständigen Systemanforderungen von "Leopard". So werden zur Installation neun GB freier Festplattenplatz benötigt (zwölf GB bei zusätzlicher Installation der Entwicklerwerkzeuge). Time Machine setzt laut Apple eine zusätzliche Festplatte voraus. Photo Booth läuft auf G5- und Intel-Macs, bestimmte Effekte funktionieren nur auf Intel-Macs.

"Leopard ist die sechste große Version von Mac OS X und das beste Upgrade, das wir bisher herausgebracht haben", sagt Steve Jobs, CEO von Apple. "Und jeder bekommt die 'Ultimate'-Version mit allen neuen Features für nur 129 Euro."

Apple verspricht für das Betriebssystem über 300 Neuerungen, darunter ein neuer Finder und ein neues Dock, die Backupfunktion Time Machine, vollständige 64 Bit-Unterstützung, verbesserte Optimierung für Multi-Core-Prozessoren und die Boot Camp-Software zur Nutzung von Windows auf Intel-Macs. Einzelheiten erfahren Sie in unserem ausführlichen Special Report.

Kommentare

Kann es kaum erwarten.

Der Preis ist echt fair. 129 Euro, da kann man nicht meckern.

Time Machine und DVD?

Time Machine funktioniert also nicht mit DVD? Oder habe ich etwas falsch verstanden?