iPhone: Details zu T-Mobile-Tarifen

Die von T-Mobile für das iPhone angekündigte Bandbreitenbeschränkung bei der Nutzung des Internets wird nicht von Beginn an aktiv sein. Dies erklärte Unternehmenssprecher Alexander von Schmettow auf Anfrage von MacGadget. "T-Mobile behält sich aber vor, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzuführen", so von Schmettow. Zudem gelte die Bandbreitenbeschränkung, falls sie aktiviert werde, ausschließlich für EDGE-Verbindungen. Die Nutzung des Internets via iPhone und den mehr als 8000 T-Mobile-HotSpots ist davon ausgenommen.

Sollte T-Mobile die Bandbreitenbeschränkung aktivieren, wird bei Überschreiten eines bestimmten Datentransfervolumens (200 MB bei Complete M; ein GB bei Complete L; fünf GB bei Complete XL) die maximale EDGE-Übertragungsrate auf 64 Kbit/Sekunde (Downstream) bzw. 16 Kbit/Sekunde (Upstream) reduziert. Das EDGE-Netz von T-Mobile ist auf Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 220 Kbit/Sekunde ausgelegt.