iPhone-Streit: Gerichtsurteil verschoben

Im juristischen Tauziehen um den iPhone-Vertrieb in Deutschland ist auch am heutigen Montag kein Urteil gefallen. "Die Kammer ist noch nicht zu einer abschließenden Entscheidung gelangt", erklärte eine Sprecherin des Hamburger Landgerichts laut einer dpa-Meldung. Ein Urteil solle am Dienstagnachmittag verkündet werden. Vodafone hatte vor zwei Wochen eine einstweilige Verfügung gegen T-Mobile erwirkt. Das iPhone-Vertriebsmodell verstoße angeblich gegen das Wettbewerbsrecht, lautet der Vorwurf. T-Mobile hat gegen die Verfügung Widerspruch eingelegt, über den seit Donnerstag in der Hansestadt verhandelt wird.