Wireless-Backup mit Time Capsule

15. Jan 2008 21:00 Uhr - sw

Time Capsule ist eine neue Lösung von Apple für drahtlose Backups. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus externer Festplatte und einer WLAN-Basisstation. Die Hardware bietet eine enge Verzahnung mit der Backupsoftware Time Machine in Mac OS X 10.5 "Leopard" und wird ab Februar zu Preisen ab 299 Euro ausgeliefert.

Time Capsule ist eine vollwertige AirPort Extreme-Basisstation. Sie stellt einen WAN-Port zum Anschluss eines Kabel- oder DSL-Modems, drei Ethernet-Schnittstellen, eine NAT-Firewall, WPA/WPA2-Verschlüsselung und einen USB-Port für Drucker oder eine USB-Festplatte zur Verfügung. Gefunkt wird nach dem aktuellen WLAN-Standard 802.11n. Auf die 500 oder 1000 GB-Festplatte von Time Capsule können ein oder mehrere Macs via Time Machine drahtlose Daten sichern.

Time Capsule
Time Capsule

Vor allem für Besitzer eines MacBook (Pro) stellt Time Capsule eine Erleichterung dar, denn diese mussten eine externe Festplatte für ein Backup bisher immer manuell mit dem Laptop verbinden.

Die 500 GB-Variante ist für 299, die 1000 GB-Ausführung für 499 Euro zu haben. Time Capsule setzt Mac OS X 10.4 oder neuer voraus.