iPhone-Entwicklerkit erst im März?

Das von Apple angekündigte iPhone-Entwicklerkit wird offenbar nicht rechtzeitig fertig. Nach den Plänen des Computerkonzerns soll die kostenlose Programmierumgebung, mit der native Software für das iPhone (und den iPod touch) geschrieben werden kann, im Februar 2008 veröffentlicht werden. Wie die BusinessWeek meldet, deutet sich angeblich eine Verzögerung von ein bis drei Wochen an. Dadurch könnte das kostenlose Entwicklerkit erst Anfang oder Mitte März zur Verfügung stehen. Gründe für die Verspätung nennt das Magazin nicht.

Mit dem neuen Entwicklerkit wolle man einerseits eine fortgeschrittene und offene Plattform für Programmierer schaffen, andererseits aber auch sicherstellen, dass keine schadhafte Software auf das iPhone gelange. Dies sei nicht einfach, daher benötige man etwas Zeit für die Fertigstellung des Entwicklerkits, sagte Apple-CEO Steve Jobs im Oktober 2007.