Creative Suite 4 im Betatest

27. Mai 2008 12:00 Uhr - sw

Die nächste Generation der Programme Dreamweaver, Fireworks und Soundbooth befindet sich seit heute im öffentlichen Betatest. Der Hersteller Adobe gestattet damit einen ersten Blick auf die Neuerungen der nächsten Creative Suite-Version, die – wenn auch bislang nicht offiziell bestätigt – wohl Creative Suite 4 heißen dürfte.

Die Betaversionen stehen unter labs.adobe.com für Mac OS X (ab 10.4.11) und Windows (ab XP SP2) zum kostenlosen Download bereit und können mit einer Seriennummer von Dreamweaver CS3, Fireworks CS3 bzw. Soundbooth CS3 aktiviert werden. Wer die Creative Suite 3 nicht nutzt, kann die Betas nur in einem Zeitraum von 48 Stunden antesten. Gute Nachricht für Mac-User: Die Unterstützung für PowerPC-Macs ist nach wie vor gegeben, die Anwendungen laufen auf G5- und Intel-Macs.

Die Web-Design-Anwendung Dreamweaver bietet in der neuen Version eine Live-Preview von erstellten Seiten. Dazu wird Dreamweaverdie von Apple maßgeblich mitentwickelte Render-Engine WebKit genutzt. Eine neue Toolbar bringt schnellen Zugriff auf alle Dateien, die innerhalb einer Web-Site benutzt werden, ebenso ist nun der Drag & Drop-Import aus Photoshop möglich. Adobe verspricht ferner eine überarbeitete Benutzeroberfläche, mit der das Arbeiten noch zügiger vonstatten gehen soll, Integration des Versionskontrollsystems Subversion und einen Code Navigator, der den Quellcode des gerade ausgewählten Objekts anzeigt.

Fireworks, das Tool dient zur Erstellung interaktiver Web-Grafiken, wurde nach Herstellerangaben ebenfalls mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet, die der von anderen Creative Suite-Anwendungen nachempfunden wurde. Neu sind außerdem der Export von Designs im PDF-Format sowie Unterstützung für Adobe Air und Flex. Das Soundbearbeitungsprogramm Soundbooth ist nun auch für die Mehrspurbearbeitung ausgelegt und bietet eine Preview für die gewählte MP3-Kompression.

Einen Erscheinungstermin für die nächste Creative Suite-Version nannte Adobe noch nicht. Gerüchten zufolge ist mit der Creative Suite 4 aber nicht vor Ende 2008 zu rechnen.

Kommentare

Erste Eindrücke:

WARUM sind Golive User ausgenommen von einer längeren Testperiode (als 2 Tage). Ich nutze Golive seit Jahren, habe das letzte GL 9 gekauft und muss nun zwangsläufig umsteigen. Aber Golive user werden von Adobe mit den Füssen getreten!!

Das User Interface spottet jeder Beschreibung. Alter Sack in neuen Kleidern, die aber auch nicht mehr in Mode sind.

Ein Div mit fixer Grösse centred in der Design-view aufzubauen ist immer noch übel!

Es MUSS was Besseres her! Das reicht bei Weitem nicht!

Schaut man sich Apps wir Flux (www.theescapers.com),sieht man schnell, wohin es gehen könnte. Leider ist Flux noch im frühen Anfangsstadium, aber der Ansatz schlägt Adobe jetzt schon bei Weitem.

Mann wann wache ich aus diesem Albtraum auf und kann endlich wieder in nützlicher Zeit geile Websites machen?...