Details zu den T-Mobile-Tarifen

17. Jun 2008 11:00 Uhr - sw

T-Mobile nimmt ab sofort Vorbestellungen für das UMTS-iPhone entgegen. Die ersten 1000 Besteller sollen ihr Gerät "garantiert" am 11. Juli erhalten, verspricht das Unternehmen. Gestern hatte die Telekom-Tochter die Preise und Tarife für das neue Apple-Smartphone bekannt gegeben (mehr dazu hier). Inzwischen steht auch die Upgraderegelung für Bestandskunden fest.

"T-Mobile Kunden, die mindestens 6 Monate einen T-Mobile Vertrag besitzen, können sich innerhalb Ihrer UMTS-iPhoneVertragslaufzeit ab dem 01.07.2008 für das neue iPhone 3G entscheiden. Hierfür geben wir Ihnen die Möglichkeit, vorzeitig eine Vertragsverlängerung bei Zahlung eines Ablösebetrages durchzuführen", erläutert das Unternehmen in einer FAQ. Der Vertrag verlängert sich in jedem Fall um 24 Monate.

Die Restbestände des iPhones der ersten Generation verkauft T-Mobile zu Sonderpreisen ab. Das 8GB-iPhone gibt es in allen Tarifen zum Preis von einem Euro, das 16GB-iPhone kostet je nach Tarif zwischen 4,95 und 99,95 Euro. Allerdings ist das alte iPhone speziell in der 8GB-Version kaum noch erhältlich.

Ein Prepaid-Angebot für das iPhone plant T-Mobile nicht, es bleibt daher vorerst bei den vier "Complete"-Tarifen.

Ein SIM-Lock besteht beim neuen iPhone nach Auskunft von T-Mobile-Pressesprecher Alexander von Schmettow nicht (entgegen den Angaben auf der Web-Seite). Es sei aber ein Netlock enthalten, d. h. andere SIM-Karten von T-Mobile lassen sich im iPhone benutzen, dann funktioniert jedoch Visual Voicemail nicht.

Erstmals erlaubt T-Mobile die MultiSIM-Nutzung. Eine zweite SIM-Karte schickt T-Mobile dem Kunden kostenlos zu, sie kann beispielsweise in ein UMTS-Modem eingesetzt und für das Surfen mit dem MacBook benutzt werden. Allerdings ist in puncto Datentransfervolumen Vorsicht geboten. Im Tarif "Complete S" sind nur 500 MB Datentransfer inbegriffen, jedes weitere MB schlägt mit happigen 49 Cent zu Buche. Bei "Complete M" wird laut Vertrag bereits nach 300 MB die Geschwindigkeit stark gedrosselt (bei "Complete L" nach 1000, bei "Complete XL" nach 5000 MB).

Ob T-Mobile diese Bandbreitendrosselung tatsächlich anwenden wird, bleibt abzuwarten. Beim alten iPhone hat T-Mobile davon Abstand genommen.