Apple stellt neue Produkte in Aussicht

22. Jul 2008 13:00 Uhr - sw

Spekulationen um neue Apple-Produkte haben neue Nahrung erhalten. Im Laufe dieses Quartals werde eine bedeutende "product transition" stattfinden, erklärte Apples Finanzchef Peter Oppenheimer auf der Bilanzpressekonferenz, die in der vergangenen Nacht stattfand und die als Audio-Livestream übertragen wurde (Aufzeichnung hier). Es werde sich dabei um "State-of-the-Art"-Produkte handeln - mit Technologien, Features und Preisen, die von der Konkurrenz nicht erreicht werden könnten. Aus diesem Grund werde die Bruttogewinnspanne im laufenden Quartal niedriger ausfallen, so Oppenheimer. Weitere Details verriet er nicht. Allerdings ist eine Vorhersage, welche Produktreihen betroffen sein könnten, nicht schwierig.

Traditionell stellt Apple im September, vor Beginn des wichtigen Weihnachtsgeschäfts, eine runderneuerte iPod-Familie vor. Speziell beim iPod touch und beim iPod nano werden signifikante Upgrades erwartet. Hinter der Zukunft von iPod shuffle und iPod classic steht ein großes Fragezeichen. Denn eine Straffung des iPod-Angebots auf nur noch zwei Produktlinien, einhergehend mit deutlichen Preissenkungen, ist durchaus denkbar.

Darüber hinaus wird mit aktualisierten MacBook-, MacBook Pro- und MacBook Air-Modellen gerechnet. Sie dürften allesamt mit der neuen Centrino 2-Mobilplattform sowie schnelleren Prozessoren ausgestattet sein. Auch aufgefrischte Gehäusedesigns sind im Gespräch. Und schließlich wartet der Mac Mini seit längerer Zeit auf ein großes Upgrade. Völlig neue Produkte, wie etwa ein Tablet-Mac bzw. eine größere iPhone-Version als "waschechter PDA", sind natürlich nie ausgeschlossen.