Apple stellt neuen Mac mini vor

Apple hat heute einen stark verbesserten Mac mini angekündigt. Er bietet - in unverändertem Gehäuse - einen Nvidia-Chipsatz sowie aktuelle Core 2 Duo-Prozessoren mit "Penryn"-Kern und ist ab sofort zu Preisen ab 599 Euro erhältlich.

Das von den aktuellen MacBooks bekannte Nvidia-Chipset hat nun auch im Mac mini Einzug gehalten und beschert dem kompakten Desktop-Computer eine Menge Verbesserungen: Ein deutlich schnellerer Grafikprozessor (GeForce 9400M statt Intel GMA 950), ein höher getakteter Systembus (1066 statt 667 MHz), bis zu vier GB DDR3-Arbeitsspeicher mit 1066 MHz (zuvor maximal drei GB DDR2-RAM mit 667 MHz), Bluetooth 2.1+EDR statt Bluetooth 2.0+EDR sowie schnelles WLAN nach dem 802.11n-Standard (der Vorgänger unterstützte lediglich 802.11g).

Der GeForce 9400M ist bis zu siebenmal schneller als der Intel GMA 950. Der Nvidia-Grafikchip nimmt 128 MB (bei einer Arbeitsspeichergröße von einem GB) bzw. 256 MB (bei einer Arbeitsspeichergröße ab zwei GB) des Hauptspeichers in Anspruch.

Neuer Mac mini

Neuer Mac mini: Mehr Leistung, bis zu vier GB RAM und Dual-Display-Unterstützung


Im alten Mac mini hat Apple Core 2 Duo-Prozessoren mit "Merom"-Kern verbaut. Im neuen Mac mini kommen die aktuellen Core 2 Duo-Chips mit "Penryn"-Kern (gefertigt im 45-Nanometer-Verfahren; drei MB L2-Cache) zum Einsatz. Sie sind den "Merom"-basierten Vorgängern bei gleicher Taktfrequenz überlegen.

Serienmäßig gibt es eine 2,0-GHz-CPU, gegen einen Aufpreis von 140 Euro bzw. 200 Franken kann der Mac mini auch mit 2,26-GHz-Prozessor bestellt werden.

Ebenfalls aufgewertet wurde die Schnittstellenunterstützung: Fünf statt vier USB 2.0-Schnittstellen, FireWire 800 statt FireWire 400, Mini DisplayPort und Mini DVI. Ein "Mini-DVI-auf-DVI"-Adapter gehört zum Lieferumfang, für den "Mini DisplayPort-auf-VGA"-Adapter werden 29 Euro, für den "Mini-DVI-auf-VGA"-Adapter 19 Euro fällig.

Dank Dual-Display-Unterstützung lassen sich erstmals zwei Bildschirme gleichzeitig am Mac mini betreiben.

Neuer Mac mini

Neuer Mac mini: Höhere Grafikleistung dank GeForce 9400M


An weiteren Anschlüssen stehen Gigabit-Ethernet, ein kombinierter optisch-digitaler Audio-Ausgang und ein kombinierter optisch-digitaler Audio-Eingang zur Verfügung. Das CD-RW-/DVD-R-Laufwerk, das im Einstiegsmodell der Vorgängerserie verbaut war, hat ausgedient. Ein Dual-Layer-DVD-Brenner mit achtfacher Geschwindigkeit ist nun in beiden Konfigurationen Standard. Ebenfalls an Bord: Größere SATA-Festplatten.

Der neue Mac mini ist frei von bromhaltigen Flammschutzmitteln und besitzt eine PVC-freie interne Verkabelung. Der Stromverbrauch im Ruhezustand wurde um 45 Prozent auf unter 13 Watt verringert.

Die Preise wurden gegenüber den Vorgängermodellen um jeweils 100 Euro angehoben, wofür maßgeblich der stärkere Dollar verantwortlich ist. Die Fernbedienung Apple Remote gehört nicht mehr zum Lieferumfang.

Modellübersicht:

Mac mini mit 2,0 GHz Core 2 Duo, ein GB Arbeitsspeicher, GeForce 9400M-Grafikchip, 120-GB-Festplatte (5400 rpm), achtfach DVD-Brenner, WLAN nach 802.11n, Bluetooth 2.1+EDR. Empfohlener Verkaufspreis in Deutschland und Österreich: 599 Euro (Schweiz: 799 Franken).

Mac mini mit 2,0 GHz Core 2 Duo, zwei GB Arbeitsspeicher, GeForce 9400M-Grafikchip, 320-GB-Festplatte (5400 rpm), achtfach DVD-Brenner, WLAN nach 802.11n, Bluetooth 2.1+EDR. Empfohlener Verkaufspreis in Deutschland und Österreich: 799 Euro (Schweiz: 1099 Franken).

Der neue Mac mini ist ab sofort im Handel erhältlich. iLife '09 ist vorinstalliert.

Lesen Sie außerdem:

Neue iMacs mit verbesserter Grafik
Mac Pro jetzt mit "Nehalem"-Prozessoren

Kommentare

Tolle Wurst

für unsere Smartboards in der Schule bräuchte ich dann einen zusätzlichen VGA Adapter. Hoffentlich gibt es noch Restbestaende der alten Mac Minis. Denn das war einfach nur anstecken und läuft. Keine Extra Kosten. GRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR

Klasse!

Ich finde es toll, dass der Mac mini ein großes Upgrade erfahren hat. Viel Mac für immer noch kleines Geld. Wird sofort gekauft.

einfach klasse

mehr Computer brauch kein Mensch :-)
Einfach da .... und gut iss ..

Sehe ich auch so

macbruno schrieb:
mehr Computer brauch kein Mensch :-)
Einfach da .... und gut iss ..

Aber wetten, dass wieder Leute kommen und sagen, die Kiste sei zu teuer/langsam/schlecht etc.?

Ich hatte schon mit dem Ende des Minis gerechnet und bin äußerst positiv überrascht, dass Apple im Low-End-Sektor aktiv bleibt.

Fürs Surfen, Mailen, Texte schreiben, Musikhören, Fotobearbeitung, Spielen usw. ist der Mini ideal.

...das bessere Apple TV?

....endlich! Seit einem Jahr schwanke ich zwischen Apple TV und Mac Mini. Jetzt fällt die Entscheidung leicht. Der Mac Mini ist das bessere Apple TV. Endlich die komplette Photo, Video und iTunes Sammlung da wo sie hingehört, im Wohnzimmer. Jetzt nur noch warten bis Snow Leopard kommt, ein paar Tests abwarten, dann wird zugeschlagen. Allerdings werde ich den kleinen Pimpen. 500GB HD, 4GB Ram, 2,28Ghz CPU rein, Eye TV ran und los gehts.

yep, meinen alten Mini 1.83

yep, meinen alten Mini 1.83 Core Duo werde ich auch austauschen, vor allem wegen der 4 GB Speicher im neuen Modell. Und eine 7200er Platte kommt auch rein, nie wieder OS X mit einer lahmen 5400er Schnarchplatte. Firewire 800 ist auch ein altr Wunsch von mir, FW 400 passt nicht mehr in die Zeit.

Eine schöne Modellpflege.

Schade...

Schade, daß ich schon einen 24er iMac(2,4Ghz) habe...
sonst würde ich sofort zuschnappen.
Es ist ein geiles Gerätchen!

Endlich wieder zeitgemäße Technik....

man konnte ja schon den Eindruck haben, dass Apple keine Lust mehr auf den Kleinen hat. Schließlich ist der mini ausreichend für den Hausgebrauch und kanibalisiert damit die Käuferschaft teurerer Modelle.

Allerdings: 799€ für einen "ohne alles" gelieferten Rechner sind schon ein stolzer Preis. Der Abstand zum MacBook ist da gerade noch groß genug. Das kommt schließlich mit Monitor, Tastatur und USV. Allerdings ohne Firewire, wofür die Apple Leute einen Schlag "auf die Zwölf" verdient haben.

Die Variante für 599€ ist da fast die bessere Wahl, die Bastelei würde ich für gesparte 200€ noch in Kauf nehmen.

Preis des mini

Find es schade das Apple immer 1:1 von Dollar auf Euro rechnet.
Ich empfehle den Kauf in England bzw. in den Staaten
wem die Apple Geräte zu teuer sind.

Jetzt ist der Englische Pfund um min. 20% billiger...
also den nächsten Flug nach London buchen (Ryanair ab 19/49 euro) und zBsp in London zuschlagen!