iTunes Store: Neue Preisstruktur eingeführt

07. Apr 2009 12:30 Uhr - sw

Im Januar 2009 auf der Macworld Expo in San Francisco angekündigt, jetzt in die Tat umgesetzt: Apple hat am heutigen Dienstag eine neue Musik-Preisstruktur im iTunes Store eingeführt. Ab sofort kosten Songs entweder 0,69, 0,99 oder 1,29 Euro. Zuvor galt ein einheitlicher Preis von 0,99 Euro.

1,29 Euro pro Song sollen in den meisten Fällen nur für Top-Titel von populären Interpreten und Künstlern verlangt werden, schrieb die iTunesLos Angeles Times Ende März. Der Großteil der im iTunes Store angebotenen Lieder werde weiterhin je 99 Cent kosten, während Songs von Newcomern mit á 69 Cent veranschlagt werden sollen.

Ein flexibleres Preismodell im iTunes Store war in den letzten Jahren eine zentrale Forderung der Musikindustrie gegenüber Apple. Offenbar im Gegenzug für die Abschaffung des Kopierschutzes hat Apple zum Jahreswechsel dieser Forderung nachgegeben.

Unterdessen berichtet das Gerüchteportal AppleInsider, dass Apple damit begonnen hat, die letzten verbliebenen kopiergeschützten Songs aus dem iTunes Store zu entfernen. Wann diese wieder – in ungeschützter Form – in Apples Musikeinkaufsplattform zu finden sein werden, ist derzeit völlig offen.