"Der Entourage-Nutzer wird sich schnell in Outlook zurecht finden"

26. Aug 2009 23:00 Uhr - sw

Interview mit

Markus Maschik, Produkt Manager Macintosh Business Unit, Microsoft Deutschland GmbH.

Mit der Ankündigung, die E-Mail-Software Outlook künftig wieder für den Mac anzubieten, hat Microsoft für Aufsehen im Apple-Markt gesorgt. Outlook soll Bestandteil der nächsten Office-Version für Mac OS X werden, die für die zweite Jahreshälfte 2010 erwartet wird, und Entourage ersetzen. MacGadget befragte Markus Maschik, Produkt Manager der Macintosh Business Unit von Microsoft, zu den Details der Mac-Version von Outlook.


MacGadget: Warum hat sich Microsoft entschieden, Entourage einzustellen und stattdessen wieder Outlook auf den Mac zu bringen?

Markus Maschik: Mit jeder Version von Office für Mac, die wir auf den Markt gebracht haben, kamen wichtige Neuerungen. Auch Entourage haben wir über die Zeit immer wieder mit neuen Funktionen nach den Bedürfnissen der Markus MaschikAnwender weiterentwickelt. Outlook für Mac ist der nächste konsequente Schritt in diese Richtung. Damit möchten wir den Mac-Nutzern die bestmögliche Exchange-Anbindung bieten. Übrigens: Outlook für Mac wird eine völlig neue Anwendung sein, keine Wiederauflage. Wir haben es auf Basis von Cocoa entwickelt, wodurch es noch besser mit Mac OS X kompatibel ist.

MacGadget: Wird Outlook für den Mac den gleichen Funktionsumfang wie die Windows-Version bieten oder wird es sich bei der Mac-Version um ein "Outlook light" handeln?

Markus Maschik: Outlook für Mac wird nicht völlig identisch mit der Windows-Anwendung sein, aber sehr ähnliche Funktionen bieten. Von einer "Light-Version" kann aber nicht die Rede sein. Im Gegenteil, Outlook für Mac wird zusätzlich wichtige Teile des Mac-Betriebssystems unterstützen; beispielsweise die Spotlight-Suche und Time Machine. Das heißt, wir legen hier besonderen Wert auf die Kompatibilität mit dem Mac.

Eine Funktion, die es in Outlook für Mac geben wird, ist das so genannte "Information Rights Management", also das Management von Informationsrechten. Damit kann der Anwender seine E-Mails vor unberechtigtem Zugriff durch andere Personen schützen sowie festlegen, ob eine E-Mail weitergeleitet werden darf.


MacGadget: Wird Outlook für den Mac alle von Entourage bekannten Funktionen bereitstellen?

Markus Maschik: Noch ist die Anwendung nicht fertig entwickelt, daher kann ich Ihnen den vollen Funktionsumfang zur Zeit nicht nennen. Aber der Entourage-Nutzer wird sich schnell in Outlook zurecht finden. Gleichzeitig wird er verbesserte E-Mail- und Kalender-Kompatibilität vorfinden, so dass er sich noch problemloser mit Windows-Usern austauschen kann.

MacGadget: Wie wird die Migration von Entourage auf Outlook sichergestellt? Wird es einen Assistenten für den Import der Entourage-Daten geben?

Markus Maschik: Es wird auf jeden Fall möglich sein, Entourage-Dateien in Outlook zu importieren. Mit welchem Tool kann ich momentan noch nicht sagen. Je näher die nächste Mac-Version von Office rückt, desto mehr Office 2008Details werden uns aber vorliegen.


MacGadget: Wird es Outlook auch als Einzelprodukt geben?

Markus Maschik: Wie genau das Produktportfolio des neuen Office für Mac aussehen wird, dazu habe ich leider noch keine Informationen.

MacGadget: Stichwort Investitionssicherheit: Wird das nächste Office für Mac noch auf PowerPC-Macs laufen oder zwingend einen Intel-Prozessor voraussetzen?

Markus Maschik: Die genauen Systemvoraussetzungen kann ich Ihnen noch nicht nennen, da das nächste Office für Mac erst sechs bis acht Monate nach Office 2010 für Windows auf den Markt kommen wird – nach dieser Faustregel voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2010. Wir stecken also noch mitten in der Entwicklungsphase, aber in den nächsten Monaten können wir bestimmt schon mehr zur nächsten Mac-Version von Office sagen.


MacGadget: Ist Office 2008 mit Apples neuem Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" kompatibel?

Markus Maschik: Auf der letzten Testversion von Mac OS X 10.6 funktioniert Office 2008 ohne Probleme. Daher ist davon auszugehen, dass Office 2008 auch auf dem finalen Mac OS X 10.6 problemlos laufen wird. In "Snow Leopard" wurden Inkompatibilitäten zwischen Office 2008 und Spaces, die unter Mac OS X 10.5 bestehen, behoben, d. h. Mac-Nutzer können Office 2008 unter Mac OS X 10.6 problemlos mit Spaces verwenden.

MacGadget: Herr Maschik, vielen Dank für das Gespräch.


Links:
Web-Seite von Office 2008 für Mac OS X
MacGadget-Artikel "Outlook kehrt auf den Mac zurück" (vom 13. August 2009)