Orange vertreibt iPhone in Großbritannien

Was seit Juli als Gerücht die Runde machte, wurde jetzt bestätigt: Orange steigt zum Jahresende in den iPhone-Verkauf in Großbritannien ein. Orange ist damit der zweite Mobilfunkpartner von Apple in Großbritannien. Dort ist bisher O2 das einzige Telekommunikationsunternehmen, das das iPhone anbieten darf. Informationen zu Preisen, Tarifen und Verkaufsstart will Orange zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen. Experten erwarten in puncto iPhone einen harten Wettbewerb zwischen Orange und O2, der – ganz im Sinne des Verbrauchers – zu sinkenden Preisen führen wird. Das Vertriebsabkommen zwischen Orange und Apple für den britischen Markt unterstreicht Apples Strategie, pro Land nicht mehr nur auf einen, sondern auf mehrere Mobilfunkpartner zu setzen.

In Deutschland ist nach wie vor T-Mobile der exklusive iPhone-Mobilfunkpartner von Apple. Allerdings halten sich hartnäckig Gerüchte, wonach angeblich O2 mit Apple über einen iPhone-Vertrieb in Deutschland verhandelt.

Unabhängig davon können entsperrte, vertragsfreie iPhones bereits seit Sommer 2008 bei diversen Händlern erworben werden, beispielsweise bei iphoneohnevertrag.com, retailkeyshop.de, ds-speicherversand.de oder diversen eBay-Anbietern. Diese iPhones werden aus EU-Ländern wie Belgien, Italien oder Tschechien importiert, wo sie aufgrund von gesetzlichen Regelungen auch ohne SIM-Lock und ohne Vertrag verkauft werden müssen.