Apple-Aufsichtsratsmitglied verlässt Google

12. Okt 2009 17:30 Uhr - sw

Aufgrund der Tatsache, dass Apple und Google auf immer mehr Gebieten konkurrieren, hat Google-Chef Eric Schmidt Anfang August den Apple-Aufsichtsrat verlassen. Die personellen Verbindungen zwischen beiden Unternehmen waren zuvor Gegenstand teils heftiger Kritik und haben sogar eine Untersuchung der US-Handelsaufsicht FTC ausgelöst.

Kritikern war der Rückzug von Schmidt aus dem Apple-Aufsichtsgremium jedoch nicht genug. Sie forderten, dass auch der frühere Genentech-CEO Arthur Levinson, der in den Aufsichtsräten beider Unternehmen sitzt, entsprechende Konsequenzen zieht. Diese Forderung wurde nun erfüllt: Wie Google heute bekannt gab, hat sich Levinson mit sofortiger Wirkung aus dem Aufsichtsrat von Google zurückgezogen. Zwischen den Aufsichtsräten der beiden Firmen bestehen nun keinerlei personelle Verbindungen mehr.

Apple und Google konkurrieren in vielen Bereichen, beispielsweise bei Smartphones (iPhone OS vs. Android), Browser (Safari vs. Chrome), Fotosoftware (iPhoto vs. Picasa) und künftig auch bei Betriebssystemen (Mac OS X vs. Chrome OS).