Mini DisplayPort zum Standard erhoben

11. Nov 2009 09:00 Uhr - sw

Die von Apple auf Grundlage der offiziellen DisplayPort-Spezifikationen entwickelte Mini DisplayPort-Schnittstelle ist vom Industriekonsortium VESA (Video Electronics Standards Association) zum Standard erklärt worden. Mini DisplayPort gehört nun zu den DisplayPort-Spezifikationen (Version 1, Revision 1a). Der DisplayPort ist der Nachfolger des DVI-Anschlusses.

Um besonders bei den Mobilmacs Platz einzusparen, hat Apple mit dem Mini DisplayPort eine kompakte Version der DisplayPort-Schnittstelle entwickelt und bei der VESA zur Standardisierung eingereicht. Im Herbst 2008 hat das Unternehmen damit begonnen, alle Mac-Modelle mit Mini DisplayPort auszurüsten.

Unterdessen kündigte die VESA an, dass die DisplayPort 1.2-Spezifikationen demnächst finalisiert werden sollen. DisplayPort 1.2 erhöht die Bandbreite auf 21,6 Gigabit pro Sekunde, was höhere Auflösungen und Farbtiefen ermöglicht und die Mehrmonitorunterstützung verbessert.