iPhone OS 4.0: Neue Beta mit Detailverbesserungen

Apple hat den Entwicklern eine vierte Betaversion des iPhone OS 4.0 zur Verfügung gestellt. Neben den obligatorischen Fehlerkorrekturen sind auch einige Detailverbesserungen in den neuen Build eingeflossen.

Wie Gizmodo berichtet, sind die Programme Uhr, Rechner, Kompass und Sprachmemos nun standardmäßig im Ordner "Utilities" einsortiert. Ordner gehören zu den wichtigsten Neuerungen des iPhone OS 4.0. In jeden Ordner können bis zu zwölf Apps einsortiert werden. Apple dazu: "Durch das Ziehen eines App Icons auf ein anderes wird automatisch ein neuer Ordner erstellt. Dem Ordner wird automatisch ein Name, basierend auf der Kategorisierung im App Store, zum Beispiel 'Spiele', zugeordnet; dieser Name kann vom Anwender einfach geändert werden."

Die neue iPhone OS 4.0-Betaversion bringt außerdem zusätzliche Hintergrundbilder mit, ermöglicht erstmals die Darstellung der Fotoübersicht im Querformat und führt eine Option ein, den SMS-Gruppenversand zu deaktivieren. Außerdem seien einige Leistungsoptimierungen im iPhone OS 4.0b4 vorgenommen worden, so Gizmodo.

Das iPhone OS 4.0 soll im Sommer fertig gestellt werden. Es setzt ein iPhone oder einen iPod touch der zweiten oder dritten Generation voraus. Mehr über die Neuerungen des iPhone OS 4.0 erfahren Sie in unserem ausführlichen Sonderbericht.