Apple angeblich an weiteren Firmenübernahmen interessiert

29. Jun 2010 18:00 Uhr - sw

In den vergangenen Monaten führte Apple mehrere Firmenübernahmen durch. Der Computerkonzern kaufte im Dezember 2009 den Musik-Streaming-Dienst Lala, im Januar 2010 den Anzeigenvermarkter Quattro Wireless, im April 2010 den Chip-Entwickler Intrinsity und ebenfalls im April 2010 den Softwarehersteller Siri. Damit sei Apples Shoppingtour allerdings keinesfalls vorbei, behauptet Business Insider. Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins soll Apple an weiteren Firmenübernahmen interessiert sein.

Demnach sehe sich Apple angeblich nach "Deals aller Art" um und sei bereit, bis zu eine Milliarde Dollar für eine Übernahme zu investieren. Business Insider beruft sich auf Gerüchte, die kürzlich bei einem CEO-Treffen in New York die Runde gemacht haben sollen. Zudem verstärke Apple angeblich seine Bemühungen im TV-Bereich, schreibt das Magazin. Dies passt zu Gerüchten über eine neue Version der Set-top-Box Apple TV (mehr dazu hier).

Finanziell ist Apple für weitere Firmenaufkäufe bestens gerüstet: Zum Ende des letzten Quartals verfügte der Mac- und iPhone-Hersteller über finanzielle Reserven von knapp 42 Milliarden Dollar.