Apple: "Magic Trackpad" vor Markteinführung?

Die US-Behörde Federal Communications Commission (FCC) hat einem bislang nicht erhältlichen Apple-Produkt die Zulassung erteilt. In der von der FCC veröffentlichten Dokumentation wird das Gerät als "Bluetooth-Trackpad" mit der Modellnummer A1339 bezeichnet. Gerüchten zufolge trägt das Produkt den Namen "Magic Trackpad", den Apple als Marke schützen will.

Mit dem "Magic Trackpad" sollen sich verschiedene Multi-Touch-Gesten ausführen lassen. Ob Apple für das "Magic Trackpad" die Multi-Touch-Unterstützung in Mac OS X ausbauen wird, dazu liegen bislang keine Informationen vor. Das "Magic Trackpad" könnte aber auch für handschriftliche Eingaben ausgelegt sein. Mac OS X verfügt bekanntlich seit der Version 10.2 über eine eingebaute Handschrifterkennung namens Inkwell.

Erste Gerüchte über ein Bluetooth-Trackpad von Apple kamen im Herbst 2009 auf und machten kurz vor der diesjährigen WWDC erneut die Runde. Als alternativer Name für das Gerät ist "Magic Slate" im Gespräch.