Apple verschiebt Markteinführung des weißen iPhone 4

Apple bekommt die Produktionsprobleme mit dem weißen iPhone 4 nicht in den Griff. Das Unternehmen teilte heute mit, dass die Markteinführung des weißen iPhone 4 verschoben wird.

"Weiße Modelle des neuen iPhone 4 von Apple stellen weiterhin eine größere Herausforderung in der Produktion dar, als wir ursprünglich angenommen haben und werden somit erst später im Laufe des Jahres erhältlich sein. Die Verfügbarkeit des beliebteren Modells des iPhone 4 Black ist davon nicht betroffen", so Apple.

Welcher Art die Produktionsprobleme sind, dazu machte der Computerkonzern keine Angaben. Zum Verkaufsstart des schwarzen iPhone 4 am 24. Juni ließ Apple verlauten, dass das weiße iPhone wegen Schwierigkeiten in der Fertigung erst ab Ende Juli ausgeliefert werden soll. Diesen nun obsoleten Plan bekräftigte Firmenchef Steve Jobs noch vor einer Woche auf der iPhone-4-Pressekonferenz.