Studie: Markt für E-Books wächst rasant

09. Sep 2010 12:00 Uhr - sw

Fast drei Millionen Deutsche spielen mit dem Gedanken, sich dieses Jahr ein digitales Buch zu kaufen, wie der Webmonitor des IT-Branchenverbands Bitkom und der Marktforschungsfirma Forsa ergab. Unter Schülern und Studenten hat bereits jeder Sechste Interesse. Digitale Bücher erleichtern die wissenschaftliche Arbeit, sind komfortabel und bieten zusätzliche Möglichkeiten wie zum Beispiel die Textdarstellung in Großschrift. Wie in einem Textverarbeitungsdokument kann nach Stichwörtern gesucht und können Zitatpassagen wiedergefunden werden.

"Wir rechnen damit, dass nach Fachliteratur, Sachbüchern und Infotainment auch digital publizierte Belletristik für die Leser zunehmend interessant wird. Dies ist nicht zuletzt auf eine steigende Zahl verschiedener Lesegeräte wie Tablets zurückzuführen", sagte Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom. Nach Bitkom-Berechnungen werden in diesem Jahr in Deutschland rund 500.000 Tablet-Computer verkauft.