Mac Pro: Apple nennt Euro-Preis für Servermodell

Als Apple in der vergangenen Woche die Einstellung des Xserve bekannt gab (mehr dazu hier), führte das Unternehmen eine neue Mac-Pro-Konfiguration mit vorinstalliertem Mac OS X Server ein. Sie kostet 2999 Dollar und verfügt über einen mit 2,8 GHz getakteten Xeon-Vierkernprozessor, acht GB Arbeitsspeicher, zwei Festplatten mit je 1000 GB Speicherkapazität und die Grafikkarte Radeon HD 5770 mit 1024 MB VRAM. Nun hat Apple auch den Euro-Preis des Systems bekannt gegeben. Er liegt bei 2899 Euro. Die Auslieferung soll in etwa zwei Wochen anlaufen.

Kommentare

Wie kommt Apple auf diesen Preis?

2999 Dollar sind bei aktueller Umrechnung ca. 2175 Euro. Inklusive 19% Mehrwertsteuer und 20 Euro Urheberrechtsabgabe sind wir bei rund 2600 Euro. Preisunterschied zum offiziellen Apple-Preis: Ca. 300 Euro!

Preis

zzgl. Einfuhrzölle und Preise für die Verschiffung, Übersetzungskosten für Bedienungsanleitungen (auch als PDF), Lokalisierung des Betriebssystems, Apple Infrastruktur in Europa usw.

All diese Dinge müssen auch finanziert werden und werden zwangsläufig auf den Preis aufgeschlagen. Produkte sind stets in verschiedenen Ländern unterschiedlich teuer und der Preis ist nicht zuletzt an die Kaufkraft im jeweiligen Land gekoppelt, die in Europa nicht gerade gering ist.

nahja

wer wird sich als profis son ding schon kaufen...lächerliche entscheidung und der 3te der apple suizid-schritte.
die sind auf dem weg ein mobile anbieter zu werden....der rest wird sich langsam verabschieden. zumindest aus dem professionellen bereichen und aus der industrie, kaum drin - schon wieder draussen, durch selbst aussperrung.