Apple und Oracle kooperieren: Java auf Mac OS X hat eine Zukunft

Die Zukunft von Java auf dem Mac ist gesichert: Künftig wird sich Oracle um die Bereitstellung neuer Java-Versionen für Mac OS X kümmern. Dies sieht eine Kooperation zwischen Apple und Oracle vor, die heute bekannt gegeben wurde. Die künftige Java-Umsetzung für Mac OS X wird im Rahmen des OpenJDK-Projekts unter eine Open-Source-Lizenz gestellt, um Entwicklern die Möglichkeit zur Mitwirkung zu geben.

"Oracle und Apple haben heute das Open JDK Projekt für Mac OS X angekündigt. Apple wird hierfür die meisten der für die Implementierung von Java SE 7 auf Mac OS X benötigten, wichtigen Komponenten, Werkzeuge und Technologien beitragen, einschliesslich einer 32- und 64-bit Hot Spot basierten Java Virtual Machine, Class Libraries, einem Networking Stack und die Basis für einen neuen Grafik-Client. Open JDK wird Apple's Java Technologie den Open Source Entwicklern zugänglich machen, sodass diese darauf zugreifen und zum Projekt beitragen können. [...]

Apple hat ausserdem bestätigt, dass Java SE 6 auch weiterhin von Apple für Mac OS X Snow Leopard und der kommenden Version von Mac OS X Lion zur Verfügung gestellt wird. Java SE 7 und zukünftige Versionen von Java für Mac OS X werden von Oracle zur Verfügung gestellt.

'Wir sind hoch erfreut mit Oracle zusammenzuarbeiten, um auch in Zukunft eine grossartige Version von Java auf dem Mac sicherzustellen", sagt Bertrand Serlet, Senior Vice President Software Engineering von Apple. "Der beste Weg für unsere Anwender immer die aktuellste und sicherste Version von Java zu haben wird sein, diese sich direkt von Oracle zu holen.'"

Apple gab Mitte Oktober bekannt, dass die eigene Java-Distribution nicht weiterentwickelt wird. Die Zukunft von Java auf der Mac-Plattform war plötzlich völlig ungewiss, was unter vielen Anwendern sowohl Besorgnis als auch Verärgerung auslöste.

Chef Steve Jobs räumte in einer E-Mail ein, dass Apple dem aktuellen Entwicklungsstand von Java immer hinterhergelaufen sei, da sich Oracles Entwicklungsfahrplan von dem Apples unterscheide. Dies sei kein Idealzustand, so Jobs.

Mit der heutigen Entscheidung ist die Ungewissheit nun vom Tisch – Java wird auch weiterhin fester Bestandteil von Mac OS X sein.

Kommentare

Wow, open source

Hätte eher damit gerechnet, dass Apple die Technologie verkauft. Aber Open Source... das ist echt mal ne Überraschung!

Hört sich gut an.

Kann man nur hoffen, dass die Coop funktiomiert. Aber das klare Bekenntnis ist einausgezeichnetes Signal.
Nun kann ich mir ein MBA bestellen:)