Tarmac 1.4 unterstützt iOS 4.3

Der Softwarehersteller equinux hat heute die Verfügbarkeit von Tarmac 1.4 bekannt gegeben. Tarmac ist eine Mac-Softwarelösung, mit der sich iOS-Geräte mit personalisierten Benutzerprofilen automatisiert einrichten und via Mobile-Device-Management (MDM) zentral verwalten, steuern und pflegen lassen. Die Software richtet sich an Unternehmen, die eine große Zahl von iOS-Geräten für den Firmeneinsatz konfigurieren und verwalten wollen. Tarmac 1.4 baut die MDM-Funktionalität aus und führt Unterstützung für das iOS 4.3 ein.

"Tarmac 1.4 erlaubt es, mittels MDM iPhones und iPads in Unternehmen sicher und professionell zu verteilen und zu verwalten. Über die intuitive Tarmac -Oberfläche kann jeder Anwender im Firmennetz sein iPhone und iPad am MDM-Server registrieren, um anschließend von der Funktionalität zu profitieren: So lassen sich iOS- und Profil-Updates im Hintergrund installieren, Sicherheitseinstellungen zentral aktualisieren, Passwörter zurücksetzen oder verloren gegangene Geräte aus der Ferne löschen. Tarmac stellt sowohl Gruppen- als auch Einzelgeräte-basiert MDM-Befehle zur Verfügung", so equinux.

Tarmac liegt auf Deutsch und Englisch vor und setzt einen Intel-Mac mit Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Die iOS-Geräte müssen mit dem iOS 4.x bestückt sein. Der Tarmac-Server kostet 495 Euro. Lizenzen für iOS-Geräte gibt es für 60 Euro pro Nutzer und Jahr (Preise zuzüglich Mehrwertsteuer).