Neue MacBook-Pro-Modelle: Erste Benchmarks

Die neue MacBook-Pro-Generation bietet eine deutlich höhere Rechenleistung als die Vorgängerserie. Dies ist das Ergebnis von Tests, die das Unternehmen Primate Labs mit der Benchmarksoftware Geekbench durchgeführt hat. In den neuen MacBook-Pro-Modellen kommt die aktuelle "Sandy Bridge"-Prozessorarchitektur zum Einsatz, die Intel im Januar vorgestellt hat. Das neue MacBook-Pro-Flaggschiff (17-Zoll, Core i7 mit vier Kernen á 2,3 GHz; Benchmarkwert: 10164 Punkte) ist laut Primate Labs rund 80 Prozent schneller als das vorherige Spitzenmodell (17-Zoll, Core i7 mit zwei Kernen á 2,8 GHz; Benchmarkwert: 5837 Punkte).

Auch die neuen 15-Zoll-Konfigurationen mit vier Kernen sind ihren Vorgängern (zwei Kerne) deutlich überlegen, gleiches gilt für die 13-Zoll-Modelle. Interessant: Das neue 13-Zoll-MacBook-Pro mit Core i5 (zwei Kerne á 2,3 GHz; Benchmarkwert: 5900 Punkte) ist fast so schnell wie das alte 17-Zoll-MacBook-Pro (Core i7 mit zwei Kernen á 2,8 GHz).

Geekbench testet ausschließlich die CPU-Rechenleistung.

Mehr über die neue MacBook-Pro-Generation erfahren Sie im ausführlichen MacGadget-Sonderbericht.