Apple erhält Vorstandsposten bei Bluetooth SIG

22. Jun 2011 16:30 Uhr - sw

Apple gehört ab dem 01. Juli zum Vorstand der Bluetooth Special Interest Group, kurz Bluetooth SIG. Das Industriekonsortium ist für die Weiterentwicklung der Funkschnittstelle Bluetooth verantwortlich. Als Vorstandsmitglied hat Apple künftig größeren Einfluss auf die Entwicklung neuer Bluetooth-Versionen. Apples Mitgliedschaft im Vorstand der Bluetooth SIG ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

BluetoothNeben Apple sind auch Ericsson, Intel, Lenovo, Microsoft, Motorola, Nokia, Nordic Semiconductor und Toshiba in dem Führungsgremium vertreten.

Bei der Bluetooth-Implementierung hinkt Apple dem Stand der Technik hinterher. In aktuellen Apple-Produkten kommt Bluetooth 2.1+EDR zum Einsatz. Weder das im April 2009 verabschiedete Bluetooth 3.0, noch das im Juli 2010 verabschiedete Bluetooth 4.0 ist bislang in Macs bzw. iOS-Geräten zu finden. Die Tatsche, dass sich Apple nun verstärkt bei der Bluetooth SIG engagiert, nährt allerdings die Hoffnung, dass künftig modernere Bluetooth-Versionen in Apple-Produkten Einzug halten werden.

Die Bluetooth SIG hat nach eigenen Angaben mehr als 14.500 Mitglieder.

Kommentare

Und ich wundere mich die ganze Zeit, warum ich über Bluetooth zwischen meinem Smartphone Samsung Wave723 keine Daten hin und her schaufeln kann – obwohl eine Verbindung zustande kommt.

Bekannte meckern herum, dass man zwischen anderen dem iPhone und Smartphones anderer Hersteller keine Verbindung bekommt – das wäre in der(Smartphoneuser-) "Szene" bekannt.

Das ist nicht der einzigste Wurm im Apfel.
Was ist nur los mit Apple?

„Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird.
Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden.“
(Aphoristiker und Physiker Georg Christoph Lichtenberg 1742–1799)

Warum kauft man sich ein BADA-basiertes Smartphone für das es gerade mal knapp 1000 Apps gibt? Wäre Android (350.000 Apps) oder iOS (425.000 Apps) nicht die bessere Alternative gewesen? Das sind nunmal derzeit die beiden erfolgreichsten Plattformen im Massenmarkt. Mit WhatsApp Messenger klappt's dann auch mit dem Datenaustausch.

Aussensseiterrolle ist nicht immer von Vorteil.

das "Alles" ist mir schon klar.
Habe das Teil geschenkt bekommen.

Die Bluetooth-Defizite Apples sind, wie einige andere leider Fakt.
Die meisten "Defizite" sind Apples unsäglicher Kundenbindungs-Pollitik geschuldet.
Beobachte das seit einiger Zeit mit Bedauern.
Bin Applefan seit anfang der 90er.
Apple hat sich verändert. Bin nicht sicher in welche Richtung das geht.
Sicher jedenfalls ist nur Eines: Apple ist der eigentliche "Außenseiter" – schon immer gewesen.

„Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird.
Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden.“
(Aphoristiker und Physiker Georg Christoph Lichtenberg 1742–1799)