16 GB Arbeitsspeicher im neuen Mac mini

Offiziell, laut den von Apple veröffentlichten technischen Daten, unterstützt die neue Mac-mini-Generation maximal acht GB Arbeitsspeicher. Wie der US-Händler Other World Computing nun mitteilte, können die aktuellen Mac-mini-Modelle aber auch mit 16 GB RAM problemlos betrieben werden.

Die Aufrüstung auf 16 GB Arbeitsspeicher ist derzeit noch eine recht teure Angelegenheit: Other World Computing verlangt für zwei RAM-Module mit je acht GB knapp 1400 Dollar. Allerdings sinken die Preise für Speicherbausteine erfahrungsgemäß relativ schnell.

Die neue Mac-mini-Generation ist dank moderner Intel-Prozessoren mit bis zu vier Kernen, schnelleren Festplatten, SSDs, Thunderbolt-Schnittstelle, Bluetooth 4.0 und bis zu 16 GB Arbeitsspeicher deutlich leistungsstärker als die Vorgängerserie. 16 GB RAM bieten sich beispielsweise für die Mac-mini-Serverkonfiguration an. Aber auch für die Arbeit mit professioneller Musik- und Videosoftware kann eine Aufrüstung auf 16 GB sinnvoll sein, vor allem im Zusammenspiel mit Thunderbolt-Hardware, die in den nächsten Monaten in größerer Zahl auf den Markt kommen wird.