iPhone 4S: Apple vermeldet Vorbestellungsrekord

Enorme Nachfrage nach dem iPhone 4S: Das neue Smartphone wurde nach Angaben von Apple innerhalb der ersten 24 Stunden mehr als eine Million Mal vorbestellt. Damit sei der bisherige Rekord (600.000 Vorbestellungen des iPhone 4 binnen eines Tages) übertroffen worden. Das iPhone 4S kann seit dem 07. Oktober vorbestellt werden.

"Wir sind schier überwältigt von der unglaublichen Kundennachfrage nach iPhone 4S. Die Vorbestellungen am ersten Tag sind die meisten, die je nach einer Ankündigung eines neuen Produkts von Apple eingegangen sind und wir sind begeistert, dass die Kunden iPhone 4S genauso lieben wie wir", so Apple-Marketingchef Philip Schiller.

iPhone 4S

iPhone 4S: Über eine Million Vorbestellungen binnen eines Tages
Foto: Apple


Zu den wichtigsten Neuerungen des iPhone 4S gehören ein schnellerer Haupt- und Grafikprozessor, eine leistungsstärkere Digitalkamera, ein verbessertes Antennendesign, Bluetooth 4.0 und ein Sprachassistent (mehr dazu hier).

Das iPhone 4S mit 16 GB Speicherkapazität kostet 629 Euro, die Ausführung mit 32 GB ist für 739 Euro zu haben. Für das iPhone 4S mit 64 GB verlangt der Hersteller 849 Euro. Die Preise beziehen sich auf iPhones ohne Netlock und ohne Vertrag. Apple bietet das Smartphone mit weißem und schwarzem Gehäuse an.

Das iPhone 4S kommt am 14. Oktober in Deutschland auf den Markt – an diesem Tag öffnen die deutschen Apple-Ladengeschäfte bereits um 08:00 Uhr. Der Verkaufsstart in Österreich und der Schweiz ist für Ende Oktober geplant.