Browser-Marktanteile: Chrome überholt Firefox

02. Dez 2011 16:30 Uhr - sw

Der Web-Browser Chrome gewinnt kontinuierlich Marktanteile. Im November erreichte die Google-Software nach Angaben der Marktforschungsfirma StatCounter einen weltweiten Marktanteil von 25,69 Prozent. Zum Vergleich: Ein Jahr zuvor waren es 13,35 Prozent, im November 2009 nur 4,66 Prozent. Erstmals konnte Chrome den Konkurrenten Firefox, der im November einen globalen Marktanteil von 25,23 Prozent (November 2010: 31,17 Prozent) erzielte, überholen. Auch Safari legte zu.

Der Apple-Browser kam im November auf einen Marktanteil von 5,92 Prozent nach 4,7 Prozent im Vorjahresmonat. Der Internet Explorer erreichte 40,63 Prozent (November 2010: 48,16 Prozent). Der Marktanteil von Opera sank von 2,01 auf 1,82 Prozent.

Für die Untersuchung wertet StatCounter jeden Monat mehr als 15 Milliarden Seitenaufrufe auf über drei Millionen Web-Sites aus.

Kommentare

Der Niedergang von IE war zu erwarten. Aber Firefox? Bietet die umfangreichste Konfiguration der genannten Browser. Ausserdem steht keine "Verwertungsfirma" direkt dahinter. Ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich verwende ihn fast ausschliesslich, das ist aber natürlich nicht maßgeblich :-)