Apple stellt verbessertes iPad vor

07. Mär 2012 20:00 Uhr - sw

Apple hat heute die dritte iPad-Generation angekündigt. Sie kommt am 16. März in mehreren Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, die Schweiz und die USA, in den Handel. Zu den wichtigsten Neuerungen gegenüber dem iPad 2 gehören ein höher auflösendes Display (2048 mal 1536 Bildpunkte; 9,7-Zoll), Unterstützung für den Mobilfunkstandard LTE, eine höhere Grafikleistung und eine verbesserte Rückseitenkamera. Die Preise blieben unverändert.

Das iPad gibt es weiterhin in Schwarz oder Weiß mit 16, 32 oder 64 Speicherkapazität zu Preisen von 479, 579 und 679 Euro (WLAN) bzw. 599, 699 und 799 Euro (WLAN und Mobilfunk). Preise in der Schweiz: 529, 629 und 729 Franken (WLAN) bzw. 659, 759 und 859 Franken (WLAN und Mobilfunk). Der Verkaufsstart in Österreich, Luxemburg, den Niederlanden und weiteren Ländern ist für den 23. März vorgesehen. Das iPad 2 verbleibt mit 16 GB Speicherkapazität zum Preis von 399 Euro/429 Franken (WLAN) bzw. 519 Euro/559 Franken (WLAN und Mobilfunk) als Einstiegsmodell in Apples Angebot.

Das neue iPad ist etwas dicker (9,4 statt 8,8 Millimeter) und etwas schwerer (652 statt 601 Gramm beim WLAN-Modell; 662 statt 613 Gramm beim WLAN/Mobilfunk-Modell) als der Vorgänger. Die Akkulaufzeit blieb laut Apple unverändert, sie beträgt weiterhin bis zu zehn Stunden im WLAN- und bis zu neun Stunden im Mobilfunkbetrieb. Statt Bluetooth 2.1+EDR kommt nun Bluetooth 4.0 zum Einsatz. Ebenfalls neu ist eine Diktierfunktion.

iPad

Neues iPad-Modell mit höher auflösendem Display und LTE-Unterstützung
Foto: Apple



Der Hersteller über die Neuerungen: "Das Retina Display des neuen iPad bietet die vierfache Anzahl an Pixeln des iPad 2. Das ist so dicht, dass das menschliche Auge keine einzelnen Pixel unterscheiden kann, wenn es in einer normalen Entfernung gehalten wird. Dadurch sehen Webseiten, Texte, Bilder und Videos unglaublich scharf und realistisch aus. Die 3,1 Millionen Pixel des Retina Displays entsprechen über einer Millionen Pixel mehr als bei einem HD TV. Dank um 44 Prozent gesteigerter Farbsättigung ist das neue iPad in der Lage unglaublich viel leuchtendere, tiefere und lebhaftere Farben darzustellen. Filme können nun mit einer 1080p Full HD-Auflösung wiedergegeben werden, was ein außergewöhnliches Filmerlebnis auf einem mobilen Endgerät ermöglicht.

Der leistungsstarke neue A5X Chip mit Quad-Core Grafikprozessor wurde von Apple eigens entwickelt, um ein schnelles, reaktionsfähiges Nutzererlebnis bei gleichzeitiger Unterstützung des unglaublichen Retina Displays zu gewährleisten. Mit der doppelten Grafikleistung des A5 Chips, zeichnet sich der A5X durch die großartige Balance zwischen Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz aus, sodass Anwender alle Vorteile des beeindruckenden neuen Displays genießen können, während sie flüssige Multi-Touch Bedienung, eindringliches Gameplay, unglaubliche visuelle Tiefe und die ganztägige Batterielaufzeit, für die iPad bekannt ist, erfahren.

Die 5-Megapixel iSight Kamera umfasst eine fortschrittliche Optik für das Aufnehmen atemberaubender Fotos und Full HD-Videos. Die rückwärtige Belichtung ermöglicht es dem Anwender großartige Fotos auch bei schlechteren Lichtbedingungen zu machen und eine neue Videobildstabilisierungs-Funktion gleicht Wackler und Erschütterungen aus, die typischerweise beim Filmen mit einem tragbaren Endgerät auftreten. Bilder können auf dem großen Retina Display genossen, bearbeitet und verbessert und mittels der im iPad integrierten Photos App unkompliziert mit Freunden und Familie geteilt werden.

iPad Wi-Fi + 4G mit integriertem 4G LTE der nächsten Generation bietet die umfassendste Unterstützung für schnelle Netze weltweit einschließlich HSPA+ and DC-HSDPA, und nun haben sowohl CDMA- als auch GSM-iPad Anwender die Möglichkeit zum einfachen internationalen Roaming. Das world-ready iPad liefert höchste Download- und Upload-Geschwindigkeiten, sodass Webseiten unglaublich schnell laden und E-Mails mit großem Anhang leicht gesendet und empfangen werden können. Personal Hotspot kann genutzt werden um die schnelle Netzwerkverbindung des iPad mit bis zu fünf weiteren Geräten via Wi-Fi, Bluetooth oder USB zu teilen."

Nachtrag (08. März): Neues iPad: LTE-Unterstützung nicht für Europa

Kommentare

[quote=brainray]LTE, geschweige denn einen SIM Karten Slot.[/quote]

Ich benötige kein MacBook Air mit UMTS/LTE. Schließlich habe ich mein iPhone überall dabei und nutze dessen Internetverbindung mit dem MacBook Air.

Aber Apple könnte trotzdem ein MacBook Air mit Mobilfunktechnik anbieten... Das würde sicherlich etliche Käufer finden.

[quote=tonic]

Ich benötige kein MacBook Air mit UMTS/LTE. Schließlich habe ich mein iPhone überall dabei und nutze dessen Internetverbindung mit dem MacBook Air.

Aber Apple könnte trotzdem ein MacBook Air mit Mobilfunktechnik anbieten... Das würde sicherlich etliche Käufer finden.[/quote]

DU brauchst kein iPad. DU brauchst kein MacBook Air mit UMTS/LTE. Ziemlich ego-zentrische Sichtweise, oder? ;-)

Es gibt offensichtlich einen Markt fürs iPad. Und der liegt für dieses Spielzeug gerade AUCH im prof. Anwenderbereich.

Ich habe mein iPad wieder verkauft, weil längeres Tippen damit einfach nicht ergonomisch ist. Außerdem regen mich die Beschränkungen dieses Geräts auf. Es mag ganz nett sein, wenn man auf dem Sofa vorm Fernseher nur ein wenig im Web unterwegs sein will. Und es gibt echt nette Spiele fürs iPad. Aber ernsthaft damit arbeiten? Das macht nur in wenigen Ausnahmefällen mit dem iPad Sinn.

[quote=Oliver]Es gibt offensichtlich einen Markt fürs iPad.[/quote]

Die Frage ist nur, wie groß dieser Markt tatsächlich ist. Es ist doch inzwischen so, dass Apple auch Klopapier rausbringen könnte, und selbst das großen Absatz finden würde. Apple Produkte sind derzeit hip, cool und in, ein "must-have", mit dem man angeben kann. Da hat Apples Marketingmaschinerie ganze Arbeit geleistet. Diese von Apple erzeugte Marketingblase (Hype) verdeckt meiner Meinung nach den tatsächlichen Bedarf. Wie groß der Markt für das iPad eigentlich ist, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Jeder Hype hat mal ein Ende.

@mayflower: Ein Bekannter von mir hat sein iPad aus ähnlichen Gründen auch wieder verkauft.

[quote=tonic][quote=brainray]LTE, geschweige denn einen SIM Karten Slot.[/quote]

Ich benötige kein MacBook Air mit UMTS/LTE. Schließlich habe ich mein iPhone überall dabei und nutze dessen Internetverbindung mit dem MacBook Air.

Aber Apple könnte trotzdem ein MacBook Air mit Mobilfunktechnik anbieten... Das würde sicherlich etliche Käufer finden.[/quote]

Ich habe mein iPhone auch überall dabei. Wer allerdings öfters Zug fährt, wird die Probleme mit dem Hotspot kennen, die sich meiner Erfahrung nach nur mit dem USB-Hotspot oder neustarten lösen lassen. Die eingebaut 3G-Verbindung im iPad dagegen ist wesentlch gutmütiger.
Abgesehen davon: den Macbook Akku würde die 3G-Verbindung sicher weniger belasten, als den armen iPhone Akku, der eh immer leer ist.

... mit 10 Kreditkarten und:

Während der Sitzung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte kehren Sie zum Store-Menü zurück, um Ihren Einkauf fortzusetzen.

A....lecken

Nach wie vor ein schickes Gerät und kein Zweifel: Das Display ist bestimmt brillant!
Allein, was mich nach wie vor ins Grübeln bringt sind zwei Begriffe, um die sich bei Apple mittlerweile alles dreht:
'App Store' und 'iCloud'.

Das heisst übersetzt:
"Kauft ihr Leute, kauft doch ein, es geht ganz leicht und tut nicht weh!"
Und:
"Schickt uns eure Daten, alle Daten und noch mehr Daten - keine Angst, sie kommen gleich zu euch zurück!"

iPad-Zweifel eines iPad-Losen:
Daten laden nur über iTunes - eine Excel-Tabelle, ein JPEG, ein PDF ... alles nur über den Aether ins iPad ??
Ist die iWolke eigentlich noch abschaltbar ?
Was ist mit Apps, die ganze Adressbücher auf irgendeinen Server schicken: Offenbar wurde diese Sicherheitslücke nun geschlossen, aber wo ist die nächste?

Bin ich zu skeptisch, out of time, end of iLife ??

... nämlich das am meisten vermißte Speicherupdate von den mageren 64GB auf 128GB! Alles andere neue ist nett und nice to have, nimmt man im Zuge der Technikverbesserungen gern mit, aber der magere Speicher ist längst nicht mehr up to date und ein echtes Totschlagkriterium für mich!

Allein das hält mich mit Sicherheit davon ab, dieses Teil zu kaufen. Ansonsten hätte ich mir das wirklich überlegt, denn ich hatte lange mit dem Teil geliebäugelt. Flash-Speicher ist doch wirklich nicht mehr so teuer wie vor 10 Jahren...

Schade, Apple, Chance vertan...

:-(

[quote=X-Rayer]Allein, was mich nach wie vor ins Grübeln bringt sind zwei Begriffe, um die sich bei Apple mittlerweile alles dreht:
'App Store' und 'iCloud'.

[...]

Bin ich zu skeptisch, out of time, end of iLife ??[/quote]

Nein, bist du nicht! Du sprichst einen sehr bedeutenden Punkt an.

Ich lehne iCloud ab und nutze es nicht. Apple bekommt meine Daten nicht. Und mit Daten meine ich geschäftskritische Daten und keine Sport-Bookmarks. Auch Google kriegt meine Daten nicht, genausowenig wie Facebook oder andere Datenkraken!

[quote=fruchtsaft]
Nein, bist du nicht! Du sprichst einen sehr bedeutenden Punkt an.

Ich lehne iCloud ab und nutze es nicht. Apple bekommt meine Daten nicht. Und mit Daten meine ich geschäftskritische Daten und keine Sport-Bookmarks. Auch Google kriegt meine Daten nicht, genausowenig wie Facebook oder andere Datenkraken![/quote]

Exakt so geht es mir auch. Der Gedanke, überall und mit jedem Gerät Zugriif auf meine Daten zu haben, ist verlockend. Allerdings kann mir niemand garantieren, dass nicht auch andere Zugriff darauf haben. Deshalb ist Cloud ein no go.

Das ist aber nicht nur ein Apple-Problem, sondern hat man auch mit Telekom Cloud, MS Cloud, der kommenden google Cloud ...

Das iPad hab ich getestet, fand es cool, aber für meine Zwecke ist mein Android Phone einfach praktischer. Praktisch genutzt wird es aber zB immer stärker im Gesundheitsbereich (mobile Visite, Pflegedoku, Terminmanagement ...) oder in der Werbung (schnelle Fotopräsentation ...).

Wie in den letzten Jahren von Apple, nur das Notwendigste gemacht.
Sie legen mehr Wert auf hohe Verkaufszahlen.
Diese bekommen Sie auch, weil die Gemeinde der Apple-Verblöteten immer größer wird.
Motto: Haben wollen, danach etwas spielen und wieder weglegen, anschließend warten wenn wieder was neues kommt.
Das Design steht, neues Design kostet nur Geld.
Der entstehende Hype ist deswegen uneingeschränkt vorhanden.
Das iPad ist ein aufgeblasener iPod Touch.
Für das Mailen und Serven am iPad ist der Anschaffungspreis total überteuert.

wenn ich das Gejammer hier lese, amüsiere ich mich immer wieder über die Inkonsequenz... Warum benutzen potentielle und tatsächliche Apple-Hasser denn überhaupt dieses Forum und Apple-Geräte? Kauft Euch das neue Medion für 399.- und gut ist... Und für das ersparte Geld Apple-Aktien solange sie noch attraktiv sind ;-)

tomshardware.de/Schnappchencheck-Medion-Lifetab-P9516-Tablet-PC,news-247250.html