Apple veröffentlicht Safari 5.1.4

Apple hat Safari in der Version 5.1.4 veröffentlicht. Das Update verbessert nach Herstellerangaben die Leistung, Stabilität, Sicherheit und Kompatibilität des Web-Browsers. Demnach bietet Safari 5.1.4 eine um bis zu elf Prozent höhere JavaScript-Leistung als Safari 5.1.3.

In Safari 5.1.4 wurden mehr als 80 Sicherheitslücken geschlossen. Viele dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

SafariDarüber hinaus bringt Safari 5.1.4 folgende Verbesserungen bzw. Fehlerkorrekturen mit:

"• Verbessertes Antwortverhalten beim Schreiben im Suchfeld nach Ändern der Netzwerkkonfiguration oder bei einer instabilen Netzwerkverbindung;
• Webseiten blinken beim Umschalten zwischen Safari-Fenstern nicht mehr weiß;
• Postversandetiketten und eingebundene PDF-Dateien werden korrekt gedruckt;
• Links in PDF-Dateien, die von Webseiten gesichert wurden, bleiben erhalten;
• Flash-Inhalte werden nach Verwenden von Zoom-Gesten korrekt angezeigt;
• Der Bildschirm wird beim Anzeigen von HTML5-Videos nicht mehr abgedunkelt;
• Stabilität, Kompatibilität und Startzeit beim Einsatz von Erweiterungen wurden optimiert;
• Cookies, die beim regulären Surfen abgelegt werden, sind nach dem privaten Surfen weiterhin verfügbar;
• Nach Klicken auf die Taste 'Alle Website-Daten entfernen' werden alle Daten zuverlässig entfernt."

Safari 5.1.4 ist über die Softwareaktualisierung und via Web erhältlich.

Der Web-Browser setzt Mac OS X 10.6.8 bzw. Mac OS X 10.7.3 voraus. Auch eine Windows-Version von Safari 5.1.4 ist verfügbar.