Ausblick auf das nächste Apple-Quartal

In wenigen Tagen endet das erste Quartal des Jahres 2012. Apple sorgte in diesem Quartal mehrfach für Schlagzeilen. Das Unternehmen vermeldete abermals Rekordzahlen, bestätigte die Übernahme der Firmen Anobit und Chomp und stellte die dritte iPad-Generation vor. Zudem gab Apple erste Details zum neuen Betriebssystem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" bekannt und kündigte die erste Dividendenzahlung seit 17 Jahren an. Ferner knackte die Apple-Aktie im ersten Quartal erstmals in ihrer Geschichte die 600-Dollar-Marke, während Apples Börsenwert auf über 500 Milliarden Dollar kletterte. Doch auch für das zweite Quartal sind etliche Apple-Highlights zu erwarten.

Dazu zählt die Apple-Entwicklerkonferenz, die traditionell im Juni ausgerichtet wird. Auf der Veranstaltung wird Apple wahrscheinlich weitere Einzelheiten zu Mac OS X 10.8 und möglicherweise auch einen Termin für die Markteinführung des neuen Betriebssystems bekannt geben. Mitte April steht die Veröffentlichung des nächsten Apple-Quartalsberichts an. Vieles spricht dafür, dass Apple erneut bei Absatz, Gewinn und Umsatz kräftig zulegen wird.

Für das zweite Quartal sind außerdem neue Macs zu erwarten. Den Anfang könnte der Mac Pro machen. Seit Anfang März liefert Intel eine neue Generation der Xeon-Prozessoren aus. Die Xeon-E5-Familie löst die Xeon-5600-CPUs ab, die im aktuellen Mac Pro zum Einsatz kommen. Die Auffrischung der anderen Mac-Baureihen dürfte ab Juni anlaufen – dann startet Intel die Auslieferung der neuen "Ivy Bridge"-Prozessoren.

In puncto Software könnte sich bei Aperture, Pages, Numbers, Keynote und Logic Pro etwas tun – über neue Versionen dieser Programme wird bereits seit längerer Zeit spekuliert. Auch zahlreiche Apple-Softwareupdates sind für das zweite Quartal zu erwarten, allen voran das Betriebssystemupdate Mac OS X 10.7.4.