iOS 6.0: Apple veröffentlicht vierte Betaversion

07. Aug 2012 12:00 Uhr - sw

Apple hat den Entwicklern eine vierte Betaversion des iOS 6.0 zur Verfügung gestellt. Diese bringt laut einem Bericht von 9to5Mac diverse Verbesserungen für die neue Karten-App mit und führt Privatsphäreneinstellungen für das Bluetooth-Sharing ein. Die YouTube-App wurde aus dem Lieferumfang des iOS entfernt. Nach Angaben von Apple ist die Lizenz für die Integration der Software in das iOS abgelaufen. Google arbeite bereits an einer neuen YouTube-App, die über den iOS-App-Store angeboten werden soll. iOS-Nutzer können auf den Videodienst auch per Safari-Browser zugreifen.

Das iOS 6.0 läuft auf iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, dem iPad der zweiten und dritten Generation und dem iPod touch der vierten Generation. Apple verspricht für das iOS 6.0 über 200 neue Funktionen.

"Die neuen iOS 6 Funktionen beinhalten: eine völlig neue Karten App mit Kartographie im Apple-Design, turn-by-turn Navigation und eine unglaubliche, neue Flyover-Ansicht; neue Siri Funktionen mit Unterstützung von weiteren Sprachen, leichtem Zugang zu Sport-Ergebnissen, Restaurant-Empfehlungen und Kinoprogrammen; Facebook Integration für Kontakte und Kalender mit der Möglichkeit, direkt aus Notification Center, Siri und Facebook unterstützten Apps wie Fotos, Safari und Karten zu posten; Shared Photo Streams über iCloud; und Passbook, die einfachste Möglichkeit um all seine Ausweise an einem Ort zu haben", so der Hersteller.

Der Download der iOS-6.0-Betaversion erfordert eine Mitgliedschaft im iOS-Entwicklerprogramm. Entwickler, die bereits die dritte Vorabfassung des iOS 6.0 installiert haben, können sich die vierte Betaversion auch über die iOS-Updatefunktion herunterladen. Das finale iOS 6.0 soll im Herbst erscheinen.