Apple und Oracle veröffentlichen Java-Updates

Apple und Oracle haben Java-Updates zum Download bereitgestellt, die zwei als gefährlich eingestufte Java-Sicherheitslücken schließen. Die Schwachstellen betreffen die Java-Ausführung per Web-Browser. Sie ermöglichen Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über manipulierte Web-Sites.

Für Macs, auf denen Java 6 installiert ist, veröffentlichte Apple die Updates "Java für OS X 2013-002" (benötigt Mac OS X 10.7.5 oder Mac OS X 10.8.2) und "Java für Mac OS X 10.6 Update 14" (erfordert Mac OS X 10.6.8). Sie können per Softwareaktualisierung heruntergeladen werden. Für Macs mit Java 7 steht das "Java 7 Update 15" (setzt Mac OS X 10.7.3 oder neuer voraus) von Oracle über die Java-Aktualisierungsfunktion (siehe Systemeinstellungen) zum Download bereit. Die drei Updates beseitigen die zwei Java-Sicherheitslücken.

Kommentare

Bravo, Java! Update-Schwindelsyndrom

Jetzt werden wir, wenn die Sicherheitslücke auch in der finalen Apple-Java-Version "steckt" gleich 2 Sicherheitsupdates laden und installieren.
Dieses Java... ggrrrhhh... ;-)
Zusammen mit den Sicherheitsupdate-Reigen von Flash-Player und Adobe Acrobat Reader: das "update-Schwindel-Syndrom" macht sich breit :-) Nächtliches Erwachen - schweißgebadet - habe ich auf diesem Mac schon jenes update usf. ;-)
Es wird geprüft, auf welches dieser Programme wir verzichten können.
-------------------
von-Windows-ermüdet... ;-)
seit 2010: 4xAir-13" 2012-251SSD+ThBo, 3xiMac 27"-2012-209SSD+ThBo-alle LION, BookProRet-751SSD 10.8.2, MacPro

Acrobat Reader..

... musste schon vor einer ganzen Weile meine Platten verlassen. Preview macht das in den meisten fällen viel besser.

Auf Flash kann ich nicht noch verzichten, habe es aber in Safari deaktiviert. Java wird sicher am längsten bleiben, damit habe ich aber auch kein Problem.

Eine wäre Zumutung

Irgendwann verleidet mit das ganze Java.

- Anfällig für Schädlinge
- Frisst alle Resource eines CPU und nutz dadurch den Ventilator ab.

Weiter ist is es so das kein einziger developer au jour ist wenn Apple oder Oracle ein Update bringt. Sogar die eigene Apple Tochter Filemaker ist mal wieder überrascht und die Konsole von Filemaker Server lassen sich nicht mehr öffnen.

Ich benutzte sowenig wie möglich java. Die Idee hinter Java ist gut, die Realisierung ist zum kö...en.

Durch all diese Anfälligkeiten wehren sich immer mehr Hersteller von Software ihre Software Crossplattfrom zu machen, vor allen weil Apple wiederum mal eine sehr eigensinnige Java Politik führt.

Ciao Java ;-)

ja, nervig

Alternativen zu Java gibt es leider nicht, aber zum Acrobat Reader: Preview oder Skim
Alternative zum Flashplayer ist hoffentlich bald HTML5, auch wenn der Flashplayer noch lange überleben wird ;-(
Und die ständigen Updates nerven gewaltig (bspw. Firefox und Thunderbird in letzter Zeit).

Ich persönlich ziehe die Updates zwar durch, lasse mich aber nicht "kirre" machen durch die Sicherheitslücken, da ich einfach etwas vorsichtig beim Surfen bin. Bei vertrauenswürdigen Seiten kann nix passieren.