Apple veröffentlicht Mac OS X 10.8.3

Apple hat heute Mac OS X 10.8.3 zum Download bereitgestellt. Das Betriebssystemupdate "umfasst Funktionen und Korrekturen, die die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit Ihres Mac verbessern", teilte der Hersteller mit.

Boot-Camp-Software unterstützt jetzt Windows 8

Mac OS X 10.8.3 bringt zwei wichtige Verbesserungen für die Boot-Camp-Software mit. Boot-Camp unterstützt nun das aktuelle Microsoft-Betriebssystem Windows 8 und Festplatten mit einer Speicherkapazität von mehr als drei TB. Fragen zur Windows-8-Unterstützung beantwortet Apple auf dieser Web-Seite.

Neu ist die Möglichkeit, iTunes-Guthabenkarten per Webcam einzulesen. Außerdem verbessert Mac OS X 10.8.3 die Unterstützung für Exchange-Accounts in Mail, die Zuverlässigkeit von Xsan und die Kompatibilität zwischen dem Notizen-Programm und IMAP-Servern.

Das Betriebssystemupdate behebt Probleme mit der Audioausgabe auf iMacs der Baureihe 2011, ein Absturzproblem in Logic Pro, das bei der Verwendung bestimmter Plug-ins auftreten konnte, und einen Fehler, durch den Programme nach Eingabe einer Datei-URL abstürzen konnten. Darüber hinaus beseitigt Mac OS X 10.8.3 zahlreiche weitere Probleme, unter anderem im Zusammenhang mit der Bildschirmdarstellung und dem Beenden des Ruhezustands, der Nutzung von Active-Directory-Accounts und dem Drucken von Adressen mit dem Programm Kontakte.

Laut Tests von Mac Observer sorgt Mac OS X 10.8.3 - möglicherweise im Zusammenspiel mit dem "MacBook Pro Retina SMC Update 1.1" - auf dem 15,4-Zoll-MacBook-Pro mit Retina-Display für eine leicht gestiegene Akkulaufzeit.

Mac OS X 10.8.3 bringt darüber hinaus aktualisierte ATI-, Intel- und Nvidia-Grafiktreiber mit. Ob diese für eine höhere Grafikleistung sorgen, müssen Tests zeigen.

Nähere Informationen zu den Änderungen in Mac OS X 10.8.3 sind auf dieser Web-Seite zu finden.

Mac OS X 10.8.3 enthält Safari 6.0.3

Das Betriebssystemupdate enthält die Version 6.0.3 des Web-Browsers Safari. Diese bietet Leistungsverbesserungen für Web-Sites mit Plug-in-Inhalten, Verbesserungen für das Scrollen auf facebook.com und das Scrollen bei aktivierter Zoomfunktion sowie diverse Fehlerkorrekturen.

Mehrere Sicherheitslücken beseitigt

In Mac OS X 10.8.3 bzw. in Safari 6.0.3 wurden zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Die meisten dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen. Einzelheiten zu den beseitigten Sicherheitslücken sind hier und hier zu finden.

Download per Softwareaktualisierung oder Web

Mac OS X 10.8.3 ist ein kostenfreies Update für alle Anwender von Mac OS X 10.8 "Mountain Lion". Es steht per Softwareaktualisierung und via Web zum Download bereit. Apple bietet Mac OS X 10.8.3 auch als Combo-Update an.

Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" ist zum Preis von 17,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.

Nachtrag (15. März): Weitere Details zu Mac OS X 10.8.3.

Kommentare

Endlich! :-)

Zitat:
Mac OS X 10.8.3 bringt zwei wichtige Verbesserungen für die Boot-Camp-Software mit. Boot-Camp unterstützt nun das aktuelle Microsoft-Betriebssystem Windows 8 und Festplatten mit einer Speicherkapazität von mehr als drei TB.

Endlich! Darauf habe ich gewartet. Diese Verbesserungen für Boot Camp hätte ich mir schon einige Monate früher gewünscht, aber wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben...

Ich bin gespannt, ob Safari nun runder läuft. Die Version 6.0.2 stürzte gelegentlich ab, außerdem war die Performance bei vielen geöffneten Tabs und Fenstern alles andere als gut.

Update verlief problemlos

Auf allen Macs installiert, bisher sind keinerlei Probleme aufgetreten.

Danke, Apple!

Auf meinem Retina MacBook Pro gab es immer wieder Fehler bei der Grafikdarstellung in Safari. OS X 10.8.3 / Safari 6.0.3 haben das Problem behoben. Fein fein!

10.8.3: Keine Probleme auf Mac mini 2012 mit USB SSD

Ich betreibe ja einen aktuellen Mac mini mit externer SSD, die per USB angeschlossen ist, siehe:

http://www.macgadget.de/Forum/Erfahrungsbericht-bootf%C3%A4higes-USB-3-G...

Jetzt kurz die Info von mir, dass 10.8.3 problemlos eingespielt wurde und der Mac mini wie gewohnt (sehr schnell) von der externen SSD bootet und arbeitet.

Laut OpenGL Extensions Viewer installiert 10.8.3 übrigens neue Treiber für HD Graphics 4000.

Nicht alles ist gut

Die Console wird immer noch mit unsinnigen Fehlermeldungen zugemüllt. Auch dauert der Shut Down teils nocht recht lange.

Zugriffsrechte reparieren

Nach dem Update sollte man die Zugriffsrechte reparieren.

"doofe" Frage... :

linne schrieb:
Nach dem Update sollte man die Zugriffsrechte reparieren.

"doofe" Frage:....wie geht das? ...über das Festplatten-Dienstprogramm?

ja, über das Festplatten-Dienstprogramm, oder...

...einfacher: Rechner ausschalten/neu starten und mit gedrückter Shift-Taste hochfahren, dann macht das Betriebssystem das. Man braucht dann einige Minuten Geduld, dann den Rechner ganz normal neu starten.
Es gibt auch Systemtools, die das machen (Onyx etc.).
Am saubersten geht das, wenn man von einer anderen Platte oder Installations-DVD startet (letzteres gibt es ja seit OS X 10.7 oder 10.8 nicht mehr ;-))

Ich empfehle jedem, vor UND nach einem Update Festplatte/Dateisystem und Rechte zu reparieren. Und wenn es irgendwann mal unerklärliche Probleme gibt, einfach mal mit gedrückter Shift-Taste starten.

Nein, eben nicht!

douglaz schrieb:
...einfacher: Rechner ausschalten/neu starten und mit gedrückter Shift-Taste hochfahren, dann macht das Betriebssystem das.

Ich habe schon mehrmals im Forum darauf hingewiesen: Bei Shift-Boot werden die Zugriffsberechtigungen eben nicht repariert! Dies erfolgt ausschließlich über das Festplatten-Dienstprogramm.

douglaz schrieb:
Ich empfehle jedem, vor UND nach einem Update Festplatte/Dateisystem und Rechte zu reparieren.

Ich empfehle das nicht! ;) Im Ernst: Man kann es machen. Ich mache es nicht und es läuft alles prima.

Hannes

schreib doch einfach, was beim
Rechner ausschalten/neu starten und mit gedrückter Shift-Taste hochfahren
das Betriebssystem macht.

Ich empfehlen vor Updates, den Rechner neu starten, und Zugriffsrechte reparieren.

Details zum Shift-Boot

hmkay, Asche auf mein Haupt ;-)

sorry für die falsche Information.

Problem mit Netzwerk

Also, seit dem Update findet der Rechner den am Ethernetkabel angeschlossenen Drucker (HP 6100) nicht mehr. In den Systemeinstellungen Netzwerk wird versucht, eine Verbindung herzustellen, was scheinbar nicht gelingt. Es kommt die Meldung, das wohl kein Kabel angeschlossen ist, oder das Gerät am anderen Ende nicht antwortet. Es fehlt eine IP Adresse, die sich auch nicht manuell eingeben lässt. Es ist gerade ein Druckertreiber-Update reingekommen, hat sich aber nichts geändert. Über USB wird der Drucker problemlos gefunden ... Rätselhaft.

Gruß
FRAWA

Nochmals: Details zum Shift-Boot

Hannes schrieb:
Siehe:
http://support.apple.com/kb/ht1564

oder dieses hier: "http://macde.macbay.de/MacService/page1/page1.html"

Und bei der Gelegenheit Frage in die Runde: Ich zögere immer noch, den eigentlich wunderbar laufenden "Snow Leo" aufzugeben (bei mir sind MacBookPro's 17 und 13 (als "Ersatzrad"), beide aus 2009, am Start, also noch Core 2 mit 2,8 bzw. 2,53 MHz); da ich im Sternzeichen des Löwen geboren bin, wäre ja eigentlich "Lion" mein Betriebssystem ... :-)) ... Wie ist denn nach Erscheinen von 10.8.3 die Einschätzung der Experten hier im Forum: Wenn schon Snow Leo verlassen (aber soeben wurde das wieder mit einem großen Sicherheits-Update gepflegt, daher zögere ich ...), was ist sinnvoller -- ist 10.7.5 nun wirklich ausgereift, oder inzwischen 10.8.3 doch besser? Im Grunde beherzige ich den alten Grundsatz "never touch ...", aber irgendwann wird aus Gründen der Sicherheit wohl leider nichts übrig bleiben ... Allerdings bin ich auch im "Netz" sehr vorsichtig, "Fratzenbuch" kennt mich z.B. nicht und wird mich auch nie kennenlernen ... Daher hatte ich seit 1992 außer zwei gecrashten FP noch nie ein Problem mit meinen Macs ...