"Sapphire HD 7950 Mac Edition" im Performancetest

20. Mär 2013 17:00 Uhr - sw

Seit gestern ist die Mac-Pro-Grafikkarte "Sapphire HD 7950 Mac Edition" verfügbar (MacGadget berichtete). Sie basiert auf dem AMD-Grafikchip Radeon 7950 und ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 469 Euro im Handel erhältlich. Die Web-Site Barefeats hat die "Sapphire HD 7950 Mac Edition" einem Performancetest unterzogen.

In einem Mac Pro der Baureihe 2010 wurden neben der "Sapphire HD 7950 Mac Edition" die Grafikkarten Radeon HD 5770, Radeon HD 5780, GeForce GTX 285 und Quadro 4000 getestet. Zudem wurden alle Testläufe auch mit 27-Zoll-iMacs (Grafikchips GeForce GTX 675MX und GeForce GTX 680MX) durchgeführt. Für die Tests wurden die Programmen Davinci Resolve, Motion, OceanWave OpenCL, Heaven und Valley sowie die Spiele Civilization V und Dirt 2 verwendet.

Radeon HD 7950 Mac Edition

"Sapphire HD 7950 Mac Edition" im Performancetest.
Foto: Sapphire Technology.



Ergebnis: Die "Sapphire HD 7950 Mac Edition" erreichte in sechs der sieben Tests zum Teil deutlich höhere Bildwiederholraten als die anderen getesteten Mac-Pro-Grafikkarten. Aus drei Tests (Davinci Resolve, OceanWave OpenCL und Civilization V) ging die "Sapphire HD 7950 Mac Edition" als Sieger hervor, lediglich im Motion-5-Test landete sie auf dem letzten Platz. Der Grafikchip GeForce GTX 680MX des 27-Zoll-iMac gewann vier Tests.

Fazit: Für Mac-Pro-Modelle, in denen eine der getesteten Grafikkarten (bzw. eine GeForce 8800GT) zum Einsatz kommt, sei die "Sapphire HD 7950 Mac Edition" ein klares Upgrade, schreibt Barefeats. Für Anwender, die auf Nvidias CUDA-Technik basierende Programme nutzen, sei eine neue Nvidia-Grafikkarte aber möglicherweise die bessere Wahl.

Nach Angaben von Barefeats lässt sich die "Sapphire HD 7950 Mac Edition" auch in einem Mac Pro des Baujahres 2008 verwenden. Laut der Produkt-Webseite ist die Grafikkarte allerdings nur mit den Mac-Pro-Baureihen 2009 und 2010 kompatibel. MacGadget hat diesbezüglich beim Hersteller nachgefragt.