Apple legt aktualisierten Umweltschutzbericht vor

22. Mär 2013 19:00 Uhr - sw

Seit mehreren Jahren informiert Apple unter apple.com/environment über seine Umweltschutzbemühungen und die verursachten Treibhausgasemissionen. Nun hat das Unternehmen einen aktualisierten Umweltschutzbericht für das Geschäftsjahr 2012 vorgelegt. Daraus geht hervor, dass mittlerweile alle Apple-Rechenzentren zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Der Gesamtanteil der erneuerbaren Energie an allen Apple-Standorten lag im Geschäftsjahr 2012 bei 75 Prozent. Im Geschäftsjahr 2010 waren es lediglich 35 Prozent.




Die Solaranlage des Apple-Rechenzentrums in Maiden im US-Bundesstaat North Carolina.



Apple hat im letzten Geschäftsjahr geschätzt 30,9 Millionen Tonnen Treibhausgase produziert – nach 23,1 Millionen Tonnen im Geschäftsjahr 2011. Grund für den Zuwachs: Die stark gestiegenen Absatzzahlen von Apple-Produkten. 91 Prozent der von Apple verursachten Treibhausgasemissionen seien auf die Fertigung und Nutzung von Apple-Produkten zurückzuführen, so der Hersteller. Fünf Prozent entfielen auf den Transport, je zwei Prozent auf Recycling und Standorte.