Apple: iPhone 5s speichert keine Fingerabdrücke

Apple hat weitere Einzelheiten zum Fingerabdrucksensor Touch-ID des iPhone 5s bekannt gegeben. Wie das Unternehmen gegenüber dem Wall Street Journal erklärte, speichert das Smartphone keine Fingerabdruckscans, sondern lediglich Daten, mit denen der Fingerabdruck identifiziert werden kann.

Diese Daten werden verschlüsselt im A7-Chip des iPhone 5s abgelegt. Selbst wenn es einem Hacker gelänge, diese Verschlüsselung zu knacken, wäre es kaum möglich, einen Fingerabdruck zu rekonstruieren, schreibt das Wall Street Journal.

Als Backup für Touch-ID kommt der von anderen iPhone-Modellen bekannte Zahlencode zum Einsatz. Funktioniert Touch-ID nicht, beispielsweise aufgrund von nassen oder verletzten Fingern, kann das Smartphone mit dem vorher festgelegten Zahlencode entsperrt werden. Bei einem Neustart des iPhones oder bei einer Nichtentsperrung von mehr als 48 Stunden kommt der Zahlencode zwingend zum Einsatz.

Grundsätzlich ist die Nutzung von Touch-ID freiwillig. iPhone-5s-Besitzer können auch weiterhin nur den Zahlencode verwenden.