Neuer Mac Pro: Prozessorwechsel möglich

Der Prozessor im neuen Mac Pro ist gesockelt und kann daher getauscht werden. Das geht aus Bildmaterial von iFixit hervor. Das Unternehmen hat die Desktop-Workstation zerlegt und Fotos des Innenlebens veröffentlicht. Wer beispielsweise den Vierkern-Mac-Pro erwirbt, kann zu einem späteren Zeitpunkt problemlos einen Sechs-, Acht- oder Zwölfkernprozessor der gleichen Serie (Xeon-E5-2600-v2) einbauen und so die Leistung signifikant steigern.

Mac-Pro-Produktion

Die Mac-Pro-Produktion in Austin, Texas.
Foto: Apple-Chef Tim Cook.



Das Gehäuse des neuen Mac Pro lässt sich nach Drücken eines Entriegelungsknopfes unkompliziert abnehmen. Der Arbeitsspeicher kann über vier RAM-Slots erweitert werden. Offiziell unterstützt das Gerät laut Apple bis zu 64 GB RAM – da jedoch bereits RAM-Module mit 32 GB erhältlich sind, ist eine Aufrüstung auf 128 GB Arbeitsspeicher zumindest theoretisch möglich. Auch die SSD lässt sich wechseln – allerdings gibt es bislang weder von Apple noch von anderen Herstellern Austauschlaufwerke.

Apple hat Ende Dezember mit der Auslieferung des neuen Mac Pro begonnen. Wegen der hohen Nachfrage gibt es lange Wartezeiten. Ein heute im Online-Shop von Apple bestellter Mac Pro wird erst im Februar geliefert.

Kommentare

Das ist sehr erfreulich

Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht. Was hatte man im Vorfeld an Befürchtungen bezüglich des Austauschs von Komponenten beim neuen Mac Pro. Nun ist klar, dass sich Prozessor, SSD und RAM austauschen bzw. erweitern lassen. Passende SSD-Module von anderen Herstellern wirds bald geben, da mache ich mir keine Gedanken.

OWC hat übrigens bereits einen CPU-Tausch erfolgreich durchgeführt:

http://blog.macsales.com/22188-owc-confirms-mac-pro-2013-processor-upgra...

Die Prozessor- und RAM-Preise sinken bekanntlich schnell - wer sich jetzt das Mac-Pro-Basismodell zulegt und später schnellere CPUs und mehr RAM selbst nachrüstet, kann locker mehrere Hundert Euro sparen.

Interessant ist die Frage, ob künftige Xeons den gleichen Sockel haben werden.