Elgato stellt Thunderbolt-Dock vor

Der Hardwarehersteller Elgato hat eine Thunderbolt-Dockingstation auf den Markt gebracht. Sie ist zunächst exklusiv in Apple-Ladengeschäften sowie im Apple-Online-Shop zum Preis von 219,95 Euro erhältlich und wird mit Thunderbolt-Kabel sowie Netzteil geliefert.

Das Thunderbolt Dock verfügt an der Vorderseite über eine USB-3.0-Schnittstelle sowie einen Audio-Eingang und einen Audio-Ausgang. An der Rückseite sind zwei Thunderbolt-Schnittstellen, ein Gigabit-Ethernet-Port, zwei USB-3.0-Anschlüsse und ein HDMI-Ausgang angebracht. Die Anbindung an den Mac erfolgt via Thunderbolt.



"Weitere Funktionen und zusätzlichen Komfort bietet das kostenlos erhältliche Elgato Thunderbolt Dock Utility. Es installiert ein Statusmenü, über das sich mit einem Klick alle per Dock verbundenen Medien auswerfen lassen. Das Symbol in der Menüleiste zeigt an, wann Sie die Kabelverbindung zwischen Rechner und Dock sicher trennen können. Einmal installiert, schaltet das Utility auch den High-Power-Modus für die USB-3.0-Ports frei", teilte Elgato mit.

Mit dem High-Power-Modus können iOS-Geräte aufgeladen werden. Er erlaubt zudem den Betrieb von Apples SuperDrive. Das Utility steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit. Das Dock setzt OS X 10.9 oder neuer voraus.

Kommentare

Das ist ein attraktives Angebot

Wenn man bedenkt, dass ein Thunderbolt-Kabel etwa 40 Euro kostet, ist das ein sehr interessantes und attraktives Angebot von Elgato.

Schön, dass Thunderbolt nun auch preislich langsam im Mainstream ankommt. Zeit wurde es.

ab OS 10.9

"Das Dock setzt OS X 10.9 oder neuer voraus" (oder Windows 8.1)

Also die allerneuste Systemsoftware.
Auf der Elgato-Website bestätigt!

Ist das wirklich nötig?

Aber vielleicht liegt es ja weniger an der Hardware als am "Elgato Thunderbolt Dock Utility".

die third Party

wird ganz sicher nicht von Apple dazu gedrängt, die älteren OS zu unterstützen. Je höher die Anforderungen, desto mehr alte Macs werden aussortiert. Ich würde sicher auch noch mit SL arbeiten, das ging gut, wenn die Annehmlichkeiten der neueren OS einfach dort nachinstalliert werden könnten. Aber ich finde nebenbei auch die neuen OS in Ordnung

Systemanforderungen

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass das Dock nicht funktioniert, wenn man es an einen Mac mit OS X 10.7 oder OS X 10.8 anschließt. Ich denke auch, dass die von Elgato genannten Anforderungen an dem Utility liegen.