Mac Pro: Lieferzeit im Apple-Online-Shop gesunken

Kurz vor Ostern hat sich die Mac-Pro-Verfügbarkeit im Apple-Online-Shop leicht gebessert. Alle Konfigurationen der Desktop-Workstation sind nun innerhalb von vier bis fünf Wochen lieferbar. Zuvor lag die Lieferzeit bei bis zu sechs Wochen. Auch im Fachhandel hat sich die Situation entspannt.

Die Einsteigerkonfiguration (Quadcore mit 3,7 GHz, zwölf GB RAM, 256-GB-SSD, zwei FirePro-D300-Grafikkarten) ist bereits seit Anfang April bei zahlreichen Händlern vorrätig. Mittlerweile gilt dies auch für die Sechskernvariante mit 3,5 GHz, 16 GB RAM, 256-GB-SSD und zwei FirePro-D500-Grafikkarten.



Im Fachhandel ist der Mac Pro zum Teil erheblich günstiger als bei Apple. Beispielsweise bieten Alternate und Cyberport das Einsteigermodell für 2819 Euro an, während Apple 2999 Euro verlangt. Die Sechskernkonfiguration ist bei Alternate für 3689 Euro, bei Cyberport für 3649 Euro zu haben. Bei Apple kostet das Gerät 3999 Euro.

Die nachträgliche Aufrüstung des Mac Pro ist kein Problem. Der Arbeitsspeicher lässt sich auf bis zu 128 GB erweitern (mehr dazu hier und hier). Der Prozessor ist gesockelt und kann gegen leistungsstärkere Varianten getauscht werden.