Smartphones: Apple verliert Marktanteile

Apple hat im ersten Quartal einen Marktanteilsverlust bei Smartphones verzeichnet. Zwar steigerte Apple den iPhone-Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16,8 Prozent auf 43,7 Millionen Geräte, der globale Marktanteil des Unternehmens sank dennoch von 17,1 auf 15,5 Prozent, weil der Gesamtmarkt stärker wuchs. Dies geht aus neuesten Zahlen der Marktforschungsfirma IDC hervor.

Demnach wurden im ersten Quartal weltweit 281,5 Millionen Smartphones abgesetzt – ein Plus von 28,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Marktführer ist Samsung mit einem Marktanteil von 30,2 Prozent (Vorjahresquartal: 31,9 Prozent), gefolgt von Apple, Huawei mit 4,9 Prozent (4,3 Prozent), Lenovo mit 4,6 Prozent (3,6 Prozent) und LG mit 4,4 Prozent (4,7 Prozent).

Der Anteil von Smartphones am gesamten Markt für Mobiltelefone nimmt weiter zu. Weltweit wurden im ersten Quartal 448,6 Millionen Handys verkauft (plus 3,9 Prozent). Diese Zahl enthält neben Smartphones (281,5 Millionen) auch herkömmliche Mobiltelefone (167,1 Millionen). Ein Jahr zuvor lag das Verhältnis noch bei 218,8 zu 213 Millionen.

Apples Anteil am Gesamtmarkt für Mobiltelefone legte von 8,7 auf 9,7 Prozent zu. Marktführer ist Samsung mit 24,3 Prozent (Vorjahreszeitraum: 25,3 Prozent), gefolgt von Nokia mit 11,3 Prozent (14,3 Prozent), Apple, LG mit 3,6 Prozent (3,8 Prozent) und Huawei mit 3,2 Prozent (2,5 Prozent).

Kommentare

Marktanteile…bei

hochpreisigen Smartphones ab 600€ würde mich mal die
Zahl der Restanbieter interessieren.
geschätzt ….60% Apple , 20% Samsung (S4 /S5 ) , 10% HTC ( ONE ) , Sony, Huawei und LG zusammen 10% Rest.

genau so ist es!

Ein sehr guter Kommentar, der fast nie in den Statistiken berücksichtigt wird. Von einem meiner handy-Anbieter wurde dies nicht nur bestätigt, sondern sogar übertroffen. In der Hochpreisklasse ist das iPhone 5 und 5S und 5C unübertroffen Spitzenreiter. Vorher war es das iPhone 4S.