Apple: Entwicklungsumgebung Xcode 6.0 ist fertig (Update)

Apple hat die Arbeiten an Xcode 6.0 abgeschlossen. Die neue Entwicklungsumgebung steht ab sofort in der Finalversion (Golden Master) für registrierte Entwickler zum Download bereit. Xcode 6.0 läuft ab OS X 10.9.

Mit Xcode 6.0 wird die Programmiersprache Swift eingeführt. Swift soll gegenüber Objective-C einfacher zu erlernen und zugleich leistungsstärker sein. Ebenfalls neu in Xcode 6 sind Tools für Performance-Tests, Live-Feedback sowie Verbesserungen für Debugging und Lokalisierungen.

Xcode 6.0

Xcode 6.0: Live-Feedback dank Playgrounds.
Bild: Apple.com.



"Swift ist eine leistungsstarke neue Programmiersprache für iOS und OS X, die es Entwicklern so einfach wie nie zuvor macht unglaubliche Apps zu erstellen. Entwickelt für Cocoa und Cocoa Touch, kombiniert Swift die Leistung und Effizienz von kompilierten Sprachen mit der Einfachheit und Interaktivität populärer Skriptsprachen. Durch sein Design verhilft Swift den Entwicklern, sicherere und zuverlässigere Codes zu schreiben, indem es ganze Kategorien üblicher Programmierfehler eliminiert. Da es neben Objective-C Code besteht, können Entwickler ganz einfach Swift in ihre bestehenden Apps integrieren. Xcode Playgrounds machen das Schreiben eines Swift Codes unglaublich interaktiv, indem sie augenblicklich die Ausgabe des Swift Code anzeigen", so Apple.

Apple bietet im iBooks-Store (Partnerlink) ein kostenloses, englischsprachiges E-Book an, das auf rund 500 Seiten eine Einführung in Swift bietet.

Nachtrag (10:15 Uhr): Swift liegt nun in der finalen Version 1.0 für das iOS vor und ist in Xcode 6.0 enthalten. Die Fertigstellung von Swift für OS X soll zeitgleich mit der Veröffentlichung von OS X Yosemite erfolgen. Für OS X Yosemite steht eine Betaversion von Xcode 6.1 zum Download bereit.

Kommentare

Für IOS, OS X oder beides?

In den Releas Notes lese ich folgendes:
"Swift is a new object-oriented programming language for iOS development".
Hier heißt es aber für IOS und OS X.

Weiters wird hier Golden Master (GM) erwähnt, auf der developer Seite GM seed. Etwas verwirrend.

Vielleicht ist Swift wirklich ein wenig programmierfreundlicher als das überladene C. Positive Programmierer-Rezensionen sind ja vorhanden. Viele Programmierer programmieren nach wie vor mit dem striktem Pascal wegen der sehr hohen Prozesssicherheit. C oder C++ ist oft sehr schwer lesbar.
Warten wir ab wie es sich weiter entwickelt.

Swift

Mit Swift kann man sowohl für iOS als auch für OS X programmieren.

Swift 1.0 für iOS ist bereits fertig, Swift für OS X noch nicht ganz.